Auffahrunfälle mit Schwerverletzten

Stundenlange Vollsperrung der Autobahn

Essel. Gleich zu mehreren Auffahrunfällen kam es am Montagnachmittag auf der Autobahn 7 in der Gemarkung Essel. Nach einem zunächst glimpflich verlaufenen Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw an einem Stauende in Fahrtrichtung Hannover, bei dem es lediglich zu leichten Verletzungen bei zwei Beteiligten und Sachschaden gekommen war, kam es unmittelbar dahinter zu einem weiteren Auffahrunfall. Ein 47-jähriger polnischer Sattelzugfahrer hatte den schon vor diesem Stauende ausrollenden Klein-Lkw nicht bemerkt, war nahezu ungebremst auf diesen aufgefahren und hatte ihn seinerseits auf einen davor stehenden Sattelzug aufgeschoben. Dabei
wurden der 47-Jährige und die beiden 45 und 27 Jahre alten Insassen des Klein-Lkw schwer verletzt. Der Fahrer des vordersten Sattelzuges blieb unverletzt. Der aufgefahrene Sattelzug-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die schwerverletzten Personen wurden in verschiedene umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn 7 musste in Fahrtrichtung Hannover für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der entstandene
Sachschaden wird auf insgesamt fast 150.000 Euro geschätzt.