Auffahrunfall

Essel: Am Morgen des 04.01. war ein 42-Jähriger LKW-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen mit seinem Sattelzug auf der A 7 in Richtung Hamburg unterwegs. Nachdem er einen anderen LKW überholt hatte, wechselte er kurz hinter der Rastanlage Allertal gegen 08.35 Uhr mit seinem Fahrzeug vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei überfuhr er einen auf der Autobahn liegenden Gegenstand. Über den Rückspiegel beobachtete er genau, was mit dem Gegenstand passierte, ob eventuell andere Autofahrer gefährdet werden könnten.
Hierbei übersah er jedoch den vor ihm fahrenden Klein-Lkw eines 35-Jährigen aus Garbsen und fuhr ungebremst auf. Durch den heftigen Anprall schleuderte der Mercedes über die Fahrbahn und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der Fahrer und sein 13-Jähriger Sohn erlitten leichte Verletzungen.