Bei Glätte von Fahrbahn gerutscht

Fahrerin glücklicherweise unverletzt

Lindwedel. Glück im Unglück hatte am frühen Montagmorgen eine 38-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der schneeglatten Kreisstraße 154 im Einmündungsbereich zur Landesstraße 190. Die Opel-Fahrerin rutschte beim Bremsmanöver über die Landesstraße hinweg und prallte auf der gegenüberliegenden Seite gegen einen Leitpfosten und einen Schildmast. Zum Stehen kam sie anschließend genau zwischen zwei Straßenbäumen. Dabei blieb sie unverletzt. Der Sachschaden wird auf circa 4.500 Euro geschätzt.