Dorfchronik vorgestellt

Buchholzer sind sehr interessiert

Buchholz/Aller. Am Sonntag, 9. März, fand der dritte Teil der Buchholzer Dorfchronik in der Mensa des Dorfgemeinschaftshauses statt. Themenschwerpunkte waren die Ablösung der Zehntpflicht für 18 Buchholzer Höfe und Übernahme der Ländereien sowie das Geheimnis um Beneken Wüsten Hof. Bei strahlendem Sonnenschein füllte sich die Mensa bis auf den letzten Platz mit Buchholzern und Interessierten, welche auch den dritten Teil der Buchholzer Dorfchronik nicht verpassen wollten. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass die sehr gut vorbereiteten und recherchierten Bildervorträge von Joachim Plesse sehr interessant und aufschlussreich sind. Fast alle 18 ehemaligen Hofstellen waren vertreten und der persönlichen Einladung von Herrn Plesse gefolgt. Es fanden viele gute Gespräche während des Vortrages und in der Pause statt. Der für zwei Stunden geplante Vortrag wurde aufgrund der interessanten Themen und Gespräche auf drei Stunden ausgeweitet. Das Kuchenbüfett war abwechslungsreich und die Torten sehr lecker. Der Eintritt war frei und es wurde um eine Spende für Kaffee und Kuchen gebeten. Der gespendete Betrag von 544 Euro wurde dem Schützenverein und Spielmannszug Buchholz/Aller für die Sanierung des Schützenhauses übergeben. Der Schützenverein und Spielmannszug bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern und besonders bei Herrn Plesse mit einem 3fachen: Gut Schuss, gut Schuss, gut Schuss!