Einbruchserie in Schwarmstedt geklärt

Schwarmstedt: Der Polizei ist es nach intensiver Ermittlungsarbeit gelungen eine Serie an Einbrüchen und weiteren Taten der letzten Wochen in Schwarmstedt aufzuklären. Der Tat verdächtig sind ein 17-jähriger Jugendlicher aus Schwarmstedt und zwei Heranwachsende ohne Meldeadresse im Alter von 19 und 20 Jahren. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter für zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Einbrüche in die Gesamtschule und einen damit in Zusammenhang stehenden Pkw-Diebstahl Mitte Mai verantwortlich sind. Außerdem für die Einbrüche in das Gemeindehaus und das Jugendzentrum. „Uns liegt jetzt schon eine ganze Reihe an belastenden Beweisen vor“, so Jürgen Hildebrandt, Leiter der Station in Schwarmstedt, „so dass wir zu diesem Zeitpunkt schon sicher von einem Erfolg sprechen können“. Bei den Einbrüchen erbeuteten die drei sowohl Bargeld als auch EC-Karten. Darüber hinaus entwendeten sie Stempel, Siegel, eine Spiegelreflexkamera, Schlüssel und eine Actionkamera. Insgesamt ist von einem Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro auszugehen. Neben den bereits genannten Taten werfen die Beamten den Tätern
EC-Kartenbetrug, Unbefugten Gebrauch eines Kfz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Körperverletzung und den Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Die Ermittlungen dauern an.