Erste Sanierungsarbeiten der K 149 fast abgeschlossen

Heidekreis. Die Arbeiten des ersten Bauabschnittes, der K 149, zwischen Essel und Ostenholz sind nahezu abgeschlossen. Seit Dienstag, 13. Oktober, ist die K 149 wieder für den allgemeinen Verkehr freigegeben. Für den Durchgangsverkehr über 7,5 Tonnen bleibt sie weiterhin gesperrt. Im Zeitraum von Mitte Februar bis Anfang Oktober wurden die nicht mehr tragfähigen Brückenbauwerke (Nordkanal-, Meierbach- und Hohe Bachbrücke) ersetzt sowie der grundhafte Ausbau der K 149 (von der Einmündung Schorlemmer Damm beim Hotel Heide-Kröpke in Richtung Ostenholz bis circa Kilometer 5,70) durchgeführt. Die restlichen drei baufälligen Brücken werden im Zuge des zweiten Bauabschnittes durch Ersatzneubauten ersetzt. Eine grundhafte Sanierung der Fahrbahn des Streckenabschnittes ist ebenfalls vorgesehen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich im Zeitraum von Mitte Februar bis Mitte Oktober 2016 durchgeführt. Nach Abschluss wird die K 149 auch für den Schwerlastverkehr freigegeben. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf circa 3,5 Millionen Euro.