Fahrt zum Truppenübungsplatz Bergen am 14. Juli

Buchholz. Die Buchholzer Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ lädt alle interessierten Buchholzer und Marklendorfer zu einer Informationsfahrt auf den Truppenübungsplatz Bergen am 14. Juli ein. Auch auswärtige Teilnehmer sind herzlich willkommen. Begleitet und moderiert wird die ganztägige Fahrt mit dem Bus durch den Bad Fallingbosteler Hinrich Baumann, dem ehemaligen Bezirksvorsteher des gemeindefreien Bezirks Osterheide. Der Hobbyhistoriker betreibt seit über 25 Jahren Recherchen zur wechselvollen Geschichte der Heidmark und zum Truppenübungsplatz Bergen.
Unter dem Motto „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ wird den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten: Historische Darstellung des Deil-Hofes und Haus Frieling im ehemaligen britischen Truppenlager Oerbke, die Besichtigung der Gutskapelle der Familie von der Wense in Wense, die Gedenkstätte Schießunglück in der Nähe der Schießbahn 20, Fahrt auf der alten B3 von Lehmberg bis Becklingen, Zwischenstopp auf der Schießbahn 1A Plattform, Mittagessen (Erbseneintopf) in der Niedersachsen Kaserne (ehemals Bergen-Hohne) inklusive Rundfahrt und Friedhof im Kasernenbereich, Weiterfahrt auf der Panzerringstraße bis Oberhode, Ostenholzer Moor-Schorlemerweg bis Transee mit einer kleinen Wanderung, Besichtigung der restaurierten Fachwerkkirche Ostenholz von 1724, anschließend Rückfahrt über Ettenbostel, Fahrenholz, Böstlingen, Pröbsten nach Oerbke zum „Tor der Freiheit“. Das Ende der Fahrt ist gegen 16.30 Uhr geplant. Der Eigenkostenanteil beträgt 23 Euro inklusive Mittagessen (Erbsensuppe mit Würsten und Getränk). Abfahrt in Buchholz am Dorfgemeinschaftshaus um 9.15 Uhr. Zustiegsmöglichkeiten in Essel um 9.25 Uhr, in Ostenholz 9.40 Uhr und in Oerbke 10 Uhr möglich.
Anmeldungen bei Joachim Plesse unter Telefon (0 50 71) 6 80 oder (01 63) 7 96 20 09 oder per E-Mail: joachim-plesse@t-online.de.