Geändertes Waffenrecht tritt in Kraft

Heidekreis. Bis zum 1. Juli 2018 können Personen noch nicht angemeldete Waffen, genehmigungspflichtige
Waffenbestandteile und Munition, die sich bereits vor dem 6. Juli 2017 in ihrem Besitz befanden, straf- und kostenfrei bei den zuständigen Waffenbehörden oder den örtlichen Polizeidienststellen abgeben. Mit der Änderung des Waffengesetzes wurde eine Amnestie für den illegalen Besitz von Waffen und Munition beschlossen. Diese ist für ein Jahr befristet. Für Besitzende von ordnungsgemäß angemeldeten Waffen ergeben sich durch die Novellierung des Waffengesetztes grundsätzlich keine Veränderungen.