Infoabende für werdende Eltern in Soltau und Walsrode

Heidekreis. Am Montag, 12. Juni, findet der nächste Infoabend für werdende Eltern im Heidekreis- Klinikum Soltau statt. Dr. med. Christiane Thein, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Rita Kletke, leitende Hebamme des Geburtshauses „Bauchgefühl“ in Soltau, informieren über die Zeit der Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen. Es werden umfassende Informationen zur geburtshilflichen Station in Walsrode und den Möglichkeiten zur Entbindung gegeben. Beim Start in den neuen Lebensabschnitt steht den werdenden Eltern das Geburtshaus mit zahlreichen Kursen vor und nach der Geburt des Kindes zur Seite. Eine Besichtigung ist möglich. Die Informationsabende für werdende Eltern finden in Soltau im Raum Hamburg, im Erdgeschoss des Heidekreis-Klinikums, Oeninger Weg 30, statt. Beginn ist 19 Uhr.
In Walsrode veranstaltet die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe den nächsten Infoabend für werdende Eltern am Dienstag, 27. Juni. Dr. Christiane Thein und ihr Team aus Ärzten, Hebammen, Schwestern, Kinderärzten und Anästhesisten stehen für Fragen rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit zur Verfügung. Anschließend besteht die Möglichkeit, den Kreißsaal, die Wochenbett- und Neugeborenenstation zu besichtigen. Beginn ist wie gewohnt um 19 Uhr im Kasino (Speiseraum) des Heidekreis-Klinikums Walsrode, Robert- Koch-Straße 4.
Der nächste Informationsabend für werdende Eltern zum Thema „Die ersten Tage nach der Geburt – Ein guter Start im Heidekreis-Klinikum“ findet am Donnerstag, 15. Juni, am Standort Walsrode statt. Kinderkrankenschwester und Stillberaterin Ilse-Marie Lentz und Hebamme Inga Diers informieren regelmäßig jeden dritten Donnerstag im Monat über die Themen Bonding und Bindung, Stillen und Flasche sowie Möglichkeiten einer gemeinsamen Unterbringung im Klinikum. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr im Kasino (Speiseraum) des Heidekreis-Klinikums Walsrode, Robert- Koch-Straße 4.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos erhalten Interessierte beim Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter Telefon (0 51 61) 6 02 14 51.