Infoveranstaltung am 26. Februar im Uhle-Hof

Anschlussmobilität bringt Verbesserungen für Bahnkunden aus der Samtgemeinde

Schwarmstedt. Der Wunsch nach günstigeren Einzelfahrscheinen nach Hannover steht seit Jahren oben auf der Wunschliste der Bahnkunden aus der Samtgemeinde, ist sich Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs sicher. Diese benötigen zwei Fahrkarten, wenn sie nach der Bahnfahrt im Stadtgebiet von Hannover mit U-Bahn oder Bus weiterfahren möchten. Dies soll sich in absehbarer Zeit ändern, wie Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs in seinen Gesprächen mit der Niedersachsentarif GmbH in Hannover erfahren hat. Auf seine Nachfrage erläuterte Geschäftsführer Andreas Meyer, dass voraussichtlich zum Jahresende die Anschlussmobilität im Niedersachsentarif hergestellt werden soll. Dies bedeutet für Bahnkunden, die sich beispielsweise in Schwarmstedt oder Lindwedel eine Fahrkarte kaufen, dann auch Busse, U-Bahn und Straßenbahn im Stadtgebiet Hannover nutzen können – und zwar ohne Mehrkosten und ohne zweite Fahrkarte. Dieses Angebot soll in ganz Niedersachsen gelten. „Ich freue mich, dass es in der Tarifausweitung vorangeht“, begrüßte Bürgermeister Björn Gehrs die Initiative. Auf seine Einladung ist im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Infrastruktur und Umwelt eine Informationsveranstaltung gemeinsam mit der Niedersachsentarif GmbH geplant. Die Sitzung findet am Montag, 26. Februar, um 19 Uhr im Uhle-Hof Schwarmstedt statt. Hier soll das Vorhaben erläutert werden und interessierten Bürgern Gelegenheit gegeben werden ihre Fragen zur Tarifausweitung zu stellen.