Jagdwilderei

Marklendorf. Anfang Juni fand ein Zeuge einen Hirschkadaver im Jagdrevier Marklendorf, nordwestlich des Contidrom im Bereich der Flur "Sandelten". Dieser Bereich grenzt an das Jagdrevier Jeversen, Landkreis Celle. Der sachkundige Mann stellte fest, dass der Rothirsch mit einer Schusswaffe getötet und fachgerecht zerlegt wurde. Da in den Reihen der örtlich zuständigen Jagdausübungsberechtigten kein Schütze zu finden war, ging man von Jagdwilderei aus. Die Polizei und der Kreisjägermeister wurden hinzugezogen, um den circa vier Wochen alten Kadaver zu begutachten. Der zur Tatzeit geschonte Rothirsch wurde auf ein Alter von drei bis vier Jahren geschätzt. Die Polizei ermittelt nun wegen Jagdwilderei und dem Verstoß gegen die Jagd- und Schonzeiten. Die Polizei bittet um entsprechende Hinweise auf Personen und Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Sachdienliche Hinweise zur vorliegenden Tat bitte an die Polizei Schwarmstedt unter Telefon
(0 50 71) 51 14 90.