Junge Union begrüßt Beschluss

Schwarmstedt. Die Junge Union Schwarmstedt begrüßt den Beschluss der Ratsfraktionen zum Neubau der kleinen Sporthalle an der KGS Schwarmstedt. Die 560.000 Euro, die in die Hand genommen werden müssen, erhöhen zwar den Schuldenberg der Samtgemeinde weiter, trotzdem gibt es wahrscheinlich keinen günstigeren Moment, diese Halle zu bauen. Die jetzigen Unterhaltungskosten der 51 Jahre alten Halle steigen enorm und in ein paar Jahren wären zusätzliche Investitionen auf die Samtgemeinde zugekommen. Desweiteren befinden sich die Zinsen auf einem nie dagewesenden Tiefpunkt. Da die Zuständigkeiten für die Sporthallen nach dem Bau neu geregelt werden, hat dieser Bau auch für das Schwarmstedter Schulzentrum eine große Bedeutung und so wird in einen sehr zukunftsfähigen Standort investiert.