Kurioser Verkehrsunfall

Unter dem Einfluss von Amphetaminen

Buchholz. Zu einem kuriosen Verkehrsunfall war es in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn 7 im Bereich Buchholz gekommen. Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer hatte seinen Renault auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht und war ausgestiegen. Die Fahrertür hatte er dabei offenstehen gelassen. Nach Spurenlage ragte sie offensichtlich in den rechten Fahrstreifen hinein. Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte die Tür und klappte diese nach vorn. Als die Beamten der Autobahnpolizei eintrafen, war der Fahrer zu dem Pannenfahrzeug verschwunden. Das Fahrzeug mit polnischer Zulassung wurde abgeschleppt. Die Fahndung nach dem Mann verlief
zunächst ohne Erfolg. Erst am frühen Morgen wurde der Renault-Fahrer von einer Polizeistreife entdeckt. Der Mann stand offensichtlich unter dem Einfluss von Amphetaminen. Nach eigenen Angaben hatte er in der Nacht aufgrund von drogenbedingten Wahnvorstellungen aus dem Auto flüchten und es seinem Schicksal überlassen müssen. Die Beamten fanden bei ihm weitere Drogen. Diese und sein Führerschein wurden sichergestellt. Nach der Entnahme einer Blutprobe und der Einleitung eines Strafverfahrens wurde der Mann entlassen.