Leitstelle hat Betrieb aufgenommen

Notrufe aus dem Heidekreis laufen jetzt in Lüneburg auf

Heidekreis. Im August hat die Kooperative Leitstelle Lüneburg ihren Betrieb aufgenommen. Ziel der Kooperativen Leitstelle Lüneburg ist es, das gesamte Notruf- und Einsatzmanagement für den Bezirk der Polizeidirektion Lüneburg zentral und hoch professionell zu betreiben. Die polizeilichen Notrufe aus den Landkreisen Harburg, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen werden bereits seit einigen
Jahren in Lüneburg entgegengenommen und auch das Einsatzmanagement
erfolgt zentral aus Lüneburg. Außerdem hat die Rettungsleitstelle für Landkreis und Stadt Lüneburg seit August ihren Platz in der KLL.
Nun steht der nächste Schritt an: der Schwenk der polizeilichen Notrufe aus den Landkreisen Heidekreis und Rotenburg nach Lüneburg. Mit diesem Schritt wird das polizeiliche Notruf- und Einsatzmanagement der Polizeiinspektionen Rotenburg und Heidekreis durch die Kooperative Leitstelle Lüneburg erfolgen. Der Notrufschwenk
erfolgte im Februar in zwei Schritten: Notrufschwenk Heidekreis am Dienstag, 2. Februar und der Notrufschwenk LK Rotenburg erfolgt am Dienstag, 16. Februar.