NAJU bietet Fortbildungen

Erwachsene üben die „Blinde Raupe“. Foto: NAJU (Archiv)

Wie ein Kindergeburtstag zum Erfolg wird

Region. Dass Kinder ihren Geburtstag in der Natur feiern können, ist Kern des Projekts „Naturgeburtstag“, in dessen Rahmen die Naturschutzjugend NAJU Niedersachsen vom 4. bis 5. Juni eine Fortbildung auf NABU Gut Sunder in Winsen/Aller anbietet. Die Fortbildung richtet sich an Erwachsene, die freiberuflich oder im Auftrag „Naturgeburtstage“ anbieten wollen, aber willkommen sind alle, die das Thema interessiert.
„Wir möchten einfach möglichst viele Kinder mit Spaß in die Natur bringen und dafür eignet sich ein Geburtstag doch besonders gut“, sagt Chantal Deborah Reisgies, Landesjugendsprecherin der NAJU. Leider fänden Kindergeburtstage heute vielfach bei Burgerketten oder in Indoorspielplätzen statt, so Reisgies weiter, „dabei kann man Draußen doch genauso viel Spaß haben und ist danach nicht überzuckert und überreizt.“
Auf der Fortbildung werden mögliche Themen, Materialien und Spiele vorgestellt. Da der Ort eines „Naturgeburtstags“ die möglichen Themen bestimmt, orientieren sich diese dann häufig an Wald, Wiese oder Wasser. Die meisten der für die Aktivitäten nötigen Materialien liefert die Natur, der Rest passt in einen Rucksack, der bequem mitgenommen werden kann. Da bei einem Naturgeburtstag Spiele im Vordergrund stehen, stellen diese einen Schwerpunkt der Fortbildung dar. Es wird also viel gespielt – auch eine Fortbildung darf Spaß machen!
Biologische Vorkenntnisse sind bei der Durchführung eines Naturgeburtstags nicht unbedingt notwendig. „Das Wichtigste ist die Begeisterung, die man selber mitbringt“, sagt Andrea Tapp, Projektleiterin des Naturgeburtstags. Der langweilig abgehaltene Fachvortrag wird weniger im Gedächtnis bleiben als die gemeinsame Begeisterung für etwas, das da wächst oder kriecht. „Den Kindern zu sagen, wie das gerade entdeckte Insekt heißt, ist doch nur halb so lustig, wie ihn gemeinsam wegen seiner Attribute ‚Sechsbeiniger Grünstinkling‘ zu nennen – und das weckt doch auch viel mehr Interesse“, so Tapp weiter.
Aber die Naturerfahrung lässt sich auf der Fortbildung sicher nicht ganz vermeiden: Ort der Veranstaltung ist das wunderschön gelegene Herrenhaus Gut Sunder. Die Fortbildung wird gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, weshalb die Teilnahmegebühr – inklusive Übernachtung – nur 50 Euro beträgt.
Informationen finden Interessierte unter www.NAJU-niedersachsen.de, Anmeldungen und Anfragen unter Telefon (05 11) 9 11 05 30 oder per E-Mail an naturgeburtstag@NAJU-niedersachsen.de.