Plattdeutsches Theater im Schützenhaus

Essel. Bürgermeister Albert Babel feiert heute Abend seinen 50. Geburtstag und ist deshalb etwas genervter als sonst. Darunter haben auch seine Frau Erna und Tochter Lisa, die er beide im Rathaus arbeiten lässt und mit seiner Sprechanlage herumkommandiert, zu leiden. Zu allem Überfluss teilt ihm die Putzfrau Rosalinde auch noch mit, dass seine Tochter ein Verhältnis mit Peter Bacher, dem Sohn des verhassten Bürgermeisters aus dem Nachbarort, hat. Dank der Sprechanlage, die Albert selbst noch nicht so richtig kontrolliert, erfährt Lisa nebenan auch noch ein paar "Sünden" aus seiner Jugendzeit in Saudi Arabien, die er vertrauensvoll seinen Kumpanen Eugen und Fritz beichtet. Die Theatergruppe Groß Eilstorf fürht den plattdeutschen Theaterschwank in drei Akten am Sonntag, 31. Oktober, um 15 Uhr im Schützenhaus Essel auf. Einlass ab 14 Uhr. Karten zum Preis von zehn Euro (enthalten sind Kaffee und Kuchen satt sowie ein Stück Torte) sind erhältlich bei Familie BIBO Brandschutz, Lange Straße 7 in Essel; Edda Poppe, Lange Straße 23 in Essel (Tel. 05071/2332) sowie bei Ingrid Woop, Am Kartoffelberg 3 in Essel (Tel. 05071/968197).