Rastanlage Allertal - Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr auf der A 7

Schwarmstedt. Am Mittwoch zwischen 9 und 15 Uhr kontrollierte die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Lüneburg auf der Rastanlage Allertal in beiden Fahrtrichtungen der A 7 den Lkw-Verkehr. Die 70 Beamten der Kontrollgruppe
wurden durch Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Lüneburg, des Hauptzollamtes Hannover, Feldjägern aus Munster, dem Staatlichen
Gewerbeaufsichtsamts Celle und der Bundesanstalt für den Güterverkehr
(BAG) unterstützt.
Insgesamt kontrollierten die Beamten 88 Fahrzeuge. Hiervon wurden 63 beanstandet. 29 Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten wurden festgestellt, zwei Sicherheitsleistungen wurden durch die BAG von insgesamt 5.800 Euro wegen Verstößen gegen die Ladungssicherung und Lenkzeitverstößen eingetrieben. 21 Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Zwei Pkw-Fahrer wurden auf Drogenkonsum überprüft. In beiden fällen bestätigte ein Drogenschnelltest den Verdacht. Es wurden Blutproben entnommen. Einige Verstöße werden nachfolgend
beispielhaft erwähnt.
Einsatzleiter PHK Oliver Kues zeigt sich mit dem Ergebnis
unzufrieden.„Die Beanstandungsquote ist zu wiederholten Mal besorgniserregend hoch. Auffällig sind die zum Teil ganz massiven
technischen Mängel an den Fahrzeugen.“ Die polizeilichen Kontrollen
werden in unregelmäßigen Abständen fortgesetzt.