Raubüberfall mit Todesfolge

Rethem. Eine 23-jährige Angestellte eines Getränkemarktes an der Stöckener Straße ist am Mittwochabend bei einem Raubüberfall tödlich verletzt worden. Während sie und ein 18-jähriger Praktikant aus Rethem die Tageseinnahmen zählten, betrat ein maskierter Täter gegen 20.50 Uhr den Markt und forderte Geld. Nach Angaben des Praktikanten kam es zu einem Handgemenge, in dessen Folge die Angestellte getötet und der Praktikant verletzt wurde. Der 18-Jährige konnte zu einem Arzt flüchten und ließ von dort die Polizei informieren. Die 23-jährige Rethemerin verstarb am Tatort. Der Täter flüchtete mit den Einnahmen. Die Höhe des Raubguts ist bislang noch unbekannt.Täterbeschreibung: Männlich, etwa 185 cm groß, braune Augen, kräftige Statur, leichter Bauchansatz, beharrte Unterarme, dunkler Hauttyp, ungepflegte,
verunreinigte, schiefe Zähne, sprach akzentfrei Hochdeutsch. Bekleidung: Schwarze Sturmhaube mit Öffnungen an Mund und Augen, Im Stirnbereich schwarze Haare aus Maske zu erkennen, schwarze Arbeitskombi mit Knopfleiste vorn Trug weiße, lederartige Handschuhe.