Start der kreisweiten Grüngut-Annahme

Heidekreis. Die Abfallwirtschaft Heidekreis (AHK) teilt mit, dass Grüngut an den ortsüblichen Sammelstellen ab 5. März angenommen wird. Diese Aktion dauert bis zum 12. November. Alle Termine stehen in der an sämtliche Haushalte verteilten Abfallbroschüre und zusätzlich auf der Seite „www.ahk-heidekreis.de/Downloads“. Das Grüngut wird an allen Annahmestellen in zwei Fraktionen entgegengenommen. Zur ersten Fraktion zählen Baumschnitt, Laubholzzweige und -äste sowie Schnittholz. Zur zweiten Fraktion gehören Nadelholzzweige, Laub, Moos, Rasen- und Strauchschnitt. Die getrennte Erfassung von zwei Grüngutarten hilft, einen Teil des Materials für die spätere Verwendung in Heizkraftwerken aufzubereiten.
Auch die Kompostanlagenbetreiber bereiten sich auf die Annahme von Grüngut vor. Auf der Anlage Munster-Alvern ist mittwochs von 14 bis 16 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr geöffnet, außerdem an bestimmten Samstagen. Die Anlage Bomlitz nimmt stets dienstags von 8 bis 10 Uhr und freitags von 16 bis 18 Uhr Grüngutabfälle an, in den Monaten März bis November sogar jeden Sonnabend von 9 bis 11 Uhr. Die Entsorgung von einen halben Kubikmeter Grüngut kostet nach wie vor 2,50 Euro. Bezahlt wird mit einer Wertmarke, die es in verschiedenen Verkaufsstellen gibt, nachzulesen im aktuellen Abfallheft und außerdem auf der Internetseite des AHK. An den Kompostanlagen ist auch Barzahlung möglich.
Die AHK selbst bietet eine Entsorgung direkt am Wohnort ihrer Kunden an. Für Laub, Moos, Rasenschnitt und Sträucher hält die AHK eine Gartentonne bereit, die es in zwei Größen gibt und in den Monaten April bis November zusammen mit der „Biotonne“ vierzehntägig geleert wird. Die 120-Liter-Gartentonne kostet jährlich 37,68 Euro. Genau das Doppelte kostet die 240-Liter-Tonne. Bestellformulare gibt es bei der AHK oder zum Herunterladen auf der Internetseite.