Totalschaden am Sattelzug nach Verkehrsunfall auf der BAB

Essel. Der allein beteiligte 64-jährige Führer eines Sattelzugs befuhr am Donnerstag, 14. August, um 3.30 Uhr die BAB A7 in Fahrtrichtung Hamburg. In Höhe der Gemarkung Essel überfuhr er infolge von Unachtsamkeit im Beginn des Baustellenbereiches zunächst die rechte Gleitschutzwand und kollidierte darauf mit der linken Gleitschutzwand, die hierdurch in die Richtungsfahrbahn Hannover gedrückt wurde. Des Weiteren trat Dieselkraftstoff in nicht unerheblicher Menge aus. Die Bergungsarbeiten machten eine Vollsperrung der Unfallstelle in Fahrtrichtung Hamburg notwendig. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Schwarmstedt abgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A7 und der Umleitungsstrecke bis um 7.17 Uhr die Vollsperrung wieder aufgehoben werden konnte. Am Sattelzug entstand ein Totalschaden von 100.000 Euro, der Fahrer
blieb unverletzt.