Zwei Tatverdächtige in Spanien festgenommen

Erfolg der Schwarmstedter Polizeibeamten

Essel. Zwei Tatverdächtige zu Betrugsfällen in mehreren Fällen sind am Montag, 4. August, in Spanien festgenommen worden. Beide Männer, 31 und 35 Jahre alt, hielten sich im Jahr 2013 über einige Monate in Essel-Engehausen auf und betrieben von dort ihre Internetbetrügereien. So haben sie in dem Zeitraum von Juli bis November Waren im Internet bestellt, die sie nicht bezahlt haben und Waren angeboten, die sie nach Erhalt des Kaufpreises nicht verschickten. Außerdem stehen sie im Verdacht, sich auf verschiedenen Internetportalen als Vermieter von Ferienwohnungen angemeldet und
Häuser eingestellt zu haben, die sie gar nicht besaßen. Die im Vorwege überwiesenen Mieten behielten sie für sich. Mitte November verließen sie ihren Aufenthaltsort mit unbekanntem Ziel. Letztendlich gelang es den Schwarmstedter Polizeibeamten den Tätern insgesamt 110 Betrugstaten gerichtsverwertbar vorzuwerfen, die zur Ausstellung eines europäischen Haftbefehls führten. Aufgrund des Haftbefehls erfolgte die Festnahme. Der bisher durch den Betrug angefallene Schaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Die Überstellung der Verdächtigen nach Deutschland ist in der Vorbereitung. Hier dürften beide – insbesondere wegen ihrer
erheblichen Vorstrafen – mit einer Haftstrafe zu rechnen haben.