100 Jahre Feuerwehr Schwarmstedt

Landrat Ostermann überbrachte die besten Grüße. Foto: A. Zihli

Die Feuerwehr schwelgte noch einmal in Erinnerungen

Schwarmstedt (az). Am zweiten Tag der Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum der Feuerwehr Schwarmstedt fand ein Kommers mit geladenen Gästen zum Jubiläum statt. Die Veranstaltung wurde vom Musikzug Eschede begleitet und gleich zu Beginn begrüßte Jugendwart Wilfried von Bostel die Gäste: ,,100 Jahre lang haben sich Frauen und Männer bereit erklärt zu helfen und dies unentgeltlich. Das ist doch ein Grund so ein 100jähriges Bestehen zu feiern''. Er begrüßte alle geladenen Gäste: Als politische Vertreter waren Landrat Manfred Ostermann, Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, Ortsbürgermeister Werner Bartsch und die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper erschienen und natürlich alle Feuerwehren aus dem umliegenden Samtgemeinden. Ganz besondere Gäste waren aber die Feuerwehren aus Bohmte und Ostfilder, diese legten extra für das 100 jährige Jubiläum mehrere 100 Kilometer zurück.

Wilfried von Bostel bedankte sich bei den Fördervereinen, die die Feuerwehr immer tatkräftig unterstützt haben. Großer Dank gebührte auch allen Partnern und Partnerinnen der Feuerwehrkameraden für ihr Verständnis, dass ihre Lebensgefährten viel Zeit für ihr „Hobby“ investierten.

Danach gab Kamerad Jens Köth den Gästen noch einmal einen kurzen Rückblick der letzten 100 Jahre mit den wichtigsten Eckdaten. 1910 erklärten sich 65 Männer freiwillig zur Gründung einer Feuerwehr bereit. 1935 wurde das erste Jubiläum gefeiert. Am 17. Februar 1949 war die erste Sitzung nach dem 2. Weltkrieg und 1960 bekam die Feuerwehr Schwarmstedt das erste Tanklöschfahrzeug, 1964 dann den ersten VW Bus. 1970 wurde das 60jährige Bestehen in kleiner Runde gefeiert, im März 1977 kam dann die erste Rettungsschere. 1989 wurde die erste Tauchergruppe gegründet und 1994 das neue Gerätehaus im Mühlenweg in Schwarmstedt gebaut. Ganz neu, seit 2010, gibt es die Kinderfeuerwehr. In den letzten 100 Jahren hat die Feuerwehr Schwarmstedt viele Einsätze und Fahrzeuge kommen und gehen sehen. Rainer Grenzdörfer, der Ersteller der Chronik, konnte da von vielen lustigen Momenten aus der Geschichte der Feuerwehr Schwarmstedt und den zahlreichen Kämpfen bei den Feuerwehrwettspielen berichten. Landrat Manfred Ostermann betonte in seinen Grußworten wie viel die Feuerwehr Schwarmstedt für die Dorfgemeinschaft und die Gemeinde leiste: ,,Die Feuerwehr Schwarmstedt hat eine lange und unglaubliche Entwicklung hinter sich. Zum Einen die Aufnahme der Frauen in die Feuerwehr und die Gründung der Jugendfeuerwehr. Die Feuerwehr braucht sich um die nächsten Jahre keine Sorgen machen, sie hat einen Grundstock der sich sehen lassen kann“. Hans-Wilhelm Frische führte den Gästen vor Augen wie viele Aufgaben die Wehren zu bewältigen hätten. Nicht nur die Einsätze bei Bränden, sondern auch Hilfeleistungen bei Festen wie zum Beispiel bei der NDR-Feier und das Größte daran sei, dass sie dies alles freiwillig tun. Hans-Wilhelm Frische betonte: ,,Die Frauen und Männer sind ein leuchtendes Beispiel in unserer Gemeinde''. Beide Vertreter der Politik kamen natürlich nicht mit leeren Händen und überreichten eine Spende. Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper betonte, dass die Feuerwehr 100 Jahre nicht einfach nur überlebt, sondern aktiv gelebt hat. Gudrun Pieper bedankte sich aber vor allem bei den Frauen, die damals 1943 bis 1945 die Arbeit der Feuerwehr übernommen hatten, als die meisten Männer an der Front waren. Durch die gute Arbeit, auch mit der Jugendfeuerwehr, ist die Zukunft der Feuerwehr gesichert. Gudrun Pieper wünschte den Kameradinnen und Kameraden zum Abschluss, dass sie gesund und unversehrt von den Einsätzen zurückkehren. Bei soviel Lob konnte Ortsbürgermeister Werner Bartsch kaum noch etwas Neues hinzufügen, außer: „Genieren sie sich nicht, sondern genießen sie das viele Lob – sie haben es verdient“.

Foto 8447: Jugendwart Wilfried von Bostel begrüßte die zahlreichen Gäste beim Kommerz zum 100jährigen Bestehen der Feuerwehr.
8455 – Landrat Ostermann kam mit den besten Grüßen zum Jubiläum
8457 – Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische lobte das Engagement aller Wehren.
8459 – Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper überbrachte die besten Grüße

Fotos: Aydogan Zihli