150 Kilo Süßigkeiten für rumänische Kinder

Teilen wie Sankt Martin: In diesem Jahr wurde nicht nur der Mantel beim Martinsspiel geteilt, sondern auch wieder viele Matten-Herrn-Bonbons, über die sich bald rumänische Kinder freuen können. (Foto: U. Fischer)

Erfolgreiche, ökumenische Martinsaktion der beiden Kirchen

Schwarmstedt. Ein großes Herz bewiesen die vielen hundert Kinder aus dem Aller-Leine-Tal, die sich mit ihren Süßigkeitenspenden an der Aktion „Teilen wie Sankt Martin“ beteiligt haben. 150 Kilo Schokolade, Gummibärchen, Bonbons und Kekse sind für die rumänischen Kinder in Botosani abgegeben worden – ein toller Abschluss des Martinsfestes der katholischen und der evangelischen Kirche in Schwarmstedt. „Mit soviel Süßigkeiten haben wir nicht gerechnet“, sagt Ulrike Fischer, Mitinitiatorin von der katholischen Kirche Heilig Geist. „Schon im letzten Jahr hatten die Kinder sehr großzügig geteilt und 100 Kilo gespendet. Jetzt sind es noch einmal 50 Prozent mehr!“ Die beiden Kirchen hatten zum Martinsfest wieder alle Kinder aufgerufen, ihre Matten-Herrn-Süßigkeiten mit rumänischen Kindern zu teilen.

Säcke- und kistenweise wurden bei der Andacht und in den darauf folgenden Tagen die süßen Spenden abgegeben. Auch Kindergärten und Schulen der beiden Samtgemeinden Ahlden und Schwarmstedt unterstützten die Aktion durch eigene Sammlungen. Neben den sieben großen Umzugskartons mit Bonbons und Schokolade werden auch weitere 25 Kartons mit Kinderbekleidung, Spielzeug, Lebensmitteln und Hygieneartikeln, darunter eine große Anzahl von Zahnbürsten und Zahnpasta, nach Botosani geschickt, die von Eltern gespendet wurden.
Die Spenden kommen Kindern des Armenviertels in Botosani im Nordosten Rumäniens zugute. Das Missionswerk Osteuropa, eine Hilfsorganisation, die seit 20 Jahren Hilfsgütertransporte nach Rumänien unternimmt und in Botosani ein Missionshaus unterhält, wird die Gaben der Martinsaktion Anfang Dezember nach Botosani bringen. Inge-Maria Noack, Gründungsmitglied des Missionswerkes, ist begeistert: „Unsere Kinder in Botosani haben sich schon vergangenes Jahr über die Süßigkeiten sehr gefreut. Allen, aber besonders den Kindern, die sich an der Martinsaktion beteiligt und ein großes Herz gezeigt haben, sei ganz herzlich gedankt!“ Das Martinsfest, vor fünf Jahren erstmals in Schwarmstedt von der katholischen Kirche gefeiert, ist seit vier Jahren eine ökumenische Veranstaltung. Im Mittelpunkt der Andacht, gehalten von Pfarrer Stefan Hesse und Pastor Frank Richter, stand wieder das Martinsspiel der Kinder des katholischen Kinderchores, die mit schauspielerischem Talent und großem Einsatz die Szene der Mantelteilung spielten. Trotz des widrigen Wetters beteiligten sich noch viele Kinder und ihre Eltern an dem Martinsumzug zur katholischen Kirche, wo der Abend am Lagerfeuer bei Würstchen, heißen Getränken und gebackenen Martinsgänsen seinen gemütlichen Ausklang fand.