2012 nur Ölspuren keine Brände in Bothmer

(Von links nach rechts): Björn Gehrs, Katja Fritzke, Bernd Fritzke, Rainer Priebe, Karl-Heinz Twiefel, Sven Grünhage, Günther Diestelmann, Sven Rabe, Peter Dübrock, Kai Stumpf, Claudia Schiesgries, Sven Wanninger, Ralf Panke.
Bothmer. Schwerpunkt bei der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer waren im vergangenen Jahr die Ölspuren. Zwei kleinere wurden am 20. und 30. Juli im Ort beseitigt. Dann am 18. Februar und 18. Dezember jeweils längere auf der K106 abgestreut und mit Warnbeschilderung abgesichert. Zusätzlich wurde am 20. Juli noch ein, durch einen Wasserrohrbruch voll gelaufener Keller gelenzt.
Am 27. Juli wurde die Feuerwehr zu einem Scheunenbrand in Grindau alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte stellten jedoch fest, dass der Entstehungsbrand schon durch den Besitzer eingedämmt wurde. Die Einsatzfahrt wurde dann über Funk abgebrochen, so die Bilanz aus 2012 auf der kützlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung.
Die Aus- und Weiterbildung wurde bei 14 feuerwehrtechnischen Diensten im Verlauf des vergangenen Jahres durchgeführt. Zusätzlich noch die Übungseinheiten für die Wettbewerbe. Bei den Gemeindewettbewerben in Hope errang Bothmers Wettkampfgruppe den fünften Platz mit 356 Punkten. Für die Jugendfeuerwehr gab es die Samtgemeindewettbewerbe. Die Vorbereitung war völlig verregnet, aber das Ergebnis umso sonniger. Die Wettbewerbsgruppe der JF Bothmer belegte den ersten Platz. Neben zahlreichen Dienst und Ausbildungsstunden stand auch wieder die Mitgestaltung des öffentlichen Lebens auf dem Programm. So wurde das Osterfeuer abgebrannt, Eine Fahrradtour mit Zahlreichen Teilnehmern durchführt, der Erntedankgottesdienst durch Lesungen von Kameraden mitgestaltet Die neue Sporthalle des SV Bothmer wurde im September offiziell eingeweiht. Diese Veranstaltung wurde tatkräftig unterstützt. Der Weihnachtsbaum wurde wieder am 1. Advent vor dem Gerätehaus aufgestellt. Diesmal eingebunden in einen von der Dorfgemeinschaft erstmals veranstalteten Weihnachtsmarkt.
Die Freiwillige Feuerwehr Bothmer hat 22 aktive Mitglieder. Drei davon sind weiblich.
Zehn Kameraden sind Atemschutzgeräteträger. Dazu kommen sieben Kameraden in der Altersabteilung. Der Jugendfeuerwehr gehören drei Mädchen und acht Jungen an. Bei den Einsätzen wurden insgesamt 43 Stunden geleistet. Bei den im Dienstbuch verzeichneten feuerwehrtechnischen Diensten wurden insgesamt 816 Stunden geleistet. Für Veranstaltungen sind 603 Stunden verzeichnet. Daraus ergibt sich für alle im Dienstbuch verzeichneten Aktivitäten und Einsätze ein Gesamtwert von 1.462 Stunden.
Auch für die Dorfgemeinschaft, so der Ortsbrandmeister war seine Wehr aktiv. Es wurde der Schützenfestumzug, und der Lampionumzug begleitet und abgesichert. Zur Mahnwache am Ehrenmal zum Volkstrauertag war eine Teilnahme wie immer Ehrensache. Zum Schluss seiner Worte dankte Ralf Panke Rat und Verwaltung sowie dem Schützen- und dem Sportverein für die Zusammenarbeit in der Dorfgemeinschaft. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bothmer unterstützt Die Ortswehr mit finanziellen Mitteln. Er hat 28 ordentliche Mitglieder. Weiterhin spenden jedes Jahr circa 225 Personen einen Mindestbetrag oder auch größere Summen für den Vereinszweck. Auch die Erlöse der Altpapierannahme, bei der rund 82 Tonnen angenommen wurden, kommen dem Vereinszweck zugute. Ebenfalls fließen Einnahmen aus Veranstaltungen in die Fördervereinskasse. Der Förderverein finanzierte 2012 unter anderem neue T-Shirts und Bierzeltgarnituren und das Zeltlager der Jugendfeuerwehr.
Für 2013 wünschte Panke sich und seiner Wehr wenig Einsätze und allzeit Gesundes einrücken. Den weiteren Verlauf der Versammlung gestaltete der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes. Bei verschiedenen Wettbewerben stellten die jungen Kameraden ihr können in Theorie und Praxis unter Beweis. Beim Kreiswettbewerb „Dieter-Schwarze-Plakette“ erreichte man diesmal den achten Platz. Dafür gewannen die jungen Kameraden Die Samtgemeindewettbewerbe in Bothmer und erliefen sich beim Orientierungsmarsch den ersten Platz. Eine Lagerfreizeit im Sommer gab Gelegenheit zur Entspannung und zum Ausruhen. Zum Abschluss seiner Worte sprach Sven allen Kameraden und Eltern sowie freiwilligen Helfern, Rat und Verwaltung seinen Dank für die rege Unterstützung aus. Brandschutzerzieher Peter Dübrock konnte von Besuchen im Kindergarten und in der Grundschule Bothmer berichten. Den Kindern wird hierbei richtiges Verhalten im Brandfall beigebracht. Die Brandschutzerziehung ist eine zusätzliche Aufgabe, der sich die Freiwilligen in Ihrer Freizeit stellen. Neu in 2012 war die „Feuerwehr-AG“ im Ganztagsangebot der Grundschule Bothmer.
Als Gerätewart wurde Bernd Fritzke neu gewählt. Als Jugendfeuerwehrwart wurden Sven Wanninger und Peter Dübrock als sein Stellvertreter bestätigt. Sicherheitsbeauftragter bleibt Kai Stumpf. Erstmalig wurde ein Atemschutzgerätewart gewählt. Dieses Amt bekleidet der Ehemalige Gerätewart Peter Rzepka. Neu- beziehungsweise wieder aufgenommen wurden Thomas Garms und Sven Rabe. Thomas wechselte durch Wohnortwechsel in die bothmersche Wehr. Sven trat aus gleichem Anlass Der Wehr wieder bei.
Im weiteren Verlauf der Versammlung konnte Ralf Panke Katja Fritzke in die Reihe der Aktiven übernehmen. Befördert wurde zum Oberwehrmann Sven Grünhage. Seine Schwester Sabrina wurde ebenfalls zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Günther Diestelmann und Thomas Garms geehrt. Karl-Heinz Twiefel wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Alle Jubilare erhielten einen Präsentkorb.