500 Jahre St. Laurentius-Kirche

Die Laurentiuskirche wird 500 Jahre alt.

Jubiläumsfest mit vielfältigem Programm

Schwarmstedt. 1510 war das Jahr der Grundsteinlegung der heutigen St. Laurentius-Kirche zu Schwarmstedt. 500 Jahre später wird dieser Anlass nun vom 24. bis 26. September mit einem großen und vielfältigen Programm gefeiert. Dazu lädt die Kirchengemeinde alle Interessierten herzlich ein. Zum Auftakt findet am Freitag ab 20 Uhr in der Kirche eine Jugendrocknacht für alle Jugendlichen und Junggebliebenen statt mit der Kirchenband aus Schwarmstedt „Common cause“. Im Anschluss daran spielt die Gruppe „reMember“ aus Hannover. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Ende ist für etwa 23.30 Uhr vorgesehen. Am Samstag, 25. September, gibt es ein kulturelles Highligt: Der russische Kammerchor Kant gibt um 19 Uhr in der Kirche ein Benefizkonzert unter dem Motto „Musik schlägt Brücken“ zugunsten der Arbeit der „Brücke nach Kaliningrad“. Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst unter Begleitung des Posaunenchores. Die Predigt hält Arend de Vries, Vizepräsident des Landeskirchenamtes Hannover.
Im Anschluss daran ab 12 Uhr findet ein Familienprogramm rund um die Kirche statt. Ein abwechselungsreiches Angebot an Speisen und Getränken bieten der Landfrauenverein, der MTV Schwarmstedt, die Feuerwehr Schwarmstedt sowie der ASV Aller-Leine. Musikalisch wird der Nachmittag umrahmt durch verschiedene Musikgruppen und Chöre wie Mittelalterliche und keltische Musik mit den Künstlern Tietsch und Renschke, die Bläserklasse der KGS Schwarmstedt, dem Gemeindechor, der Trommelgruppe sowie Harry Natuschka mit dem Leierkasten.
Um 16.40 Uhr werden die Kirchenvorsteher/innen versteigert und um 14 und 16 Uhr gibt es Kirchenführungen mit szenischen Darstellungen der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt. Rund um die Kirche präsentieren sich verschiedene Gruppen und Kreise: Ambulanter Hospizdienst und Trauercafé, Brücke nach Kaliningrad, Diakonie, Eine-Welt-Gruppe, Förderverein „St. Laurentius aktiv e., Johanniter Unfallhilfe, Krebsselbshilfegruppe/Onkologischer Arbeitskreis und das Schülercafé OASIS. Die Kunstschule PINX bietet Mitmachaktionen für Kinder an.
Das Heimatarchiv zeigt im ev. Gemeindehaus eine Ausstellung zum Thema „500 Jahre Gemeindeleben“. Diese Ausstellung ist zunächst für eine Woche zu sehen und wird bei Interesse auch verlängert. Sie ist am Sonntag von 12 bis 18 Uhr und wochentags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Jubiläumswochenendes ist frei. Der Erlös des Wochenendes kommt dem Hospizdienst und der „Brücke nach Kaliningrad“ zugute.