500 Jahre St. Laurentius Kirche

Eine wirklich gelungene Festschrift haben Pastor Kremeike und Christel Harmrolfs zusammen gestellt. (Foto: Foto: A. Zihli)

Ein Wochenende im Zeichen der Kirchengemeinde

Schwarmstedt (az). Das kommende Wochenende wird ganz im Zeichen des 500jährigen Jubiläums der St. Laurentius Kirche Schwarmstedt stehen. Bereits seit anderthalb Jahren ist die Jubiläumsfeier in Planung. Damals wurde ein Festausschuss gegründet, der die Planung des Jubiläums übernehmen sollte. Christel Harmrolfs und Pastor Kremeike haben sich damals fest vorgenommen, eine Festschrift über die St. Laurentius Kirche, aber auch über die Gemeinde zu machen. Nun ist daraus eine Festschrift mit einem Umfang von 64 Seiten geworden. Sie ist voll mit kleinen Artikeln von bisher noch unveröffentlichten Textdokumenten und Bildern. Die Artikel wurden ganz bewusst kurz gehalten, damit es immer interessant bleibt und für jeden etwas dabei ist. Großer Dank geht von Pastor Kremeike an Frank Gramann, der das Layout für die Festschrift erstellt hat. Sie ist jetzt für nur 1,50 Euro nach Gottesdiensten, bei der Buchhandlung Gramann und natürlich am Jubiläumswochenende erhältlich. Zum Jubiläumswochenende vom 24. bis 26. September erwartet die Besucher ein volles Programm. Auftakt wird am Samstag mit der Kirchenband Common Cause und der Band „reMember“ aus Hannover sein. Im Anschluss an die Konzerte wird es Snacks und alkoholfreie Getränke zum Taschengeldpreis geben. Am Sonnabend wird der russische Kammerchor Kant ein Benefizkonzert unter dem Motto „Musik schlägt Brücken“ zum Besten geben. Der russische Spitzenchor spielte schon viele Konzerte in Ländern wie Polen, Russland, Deutschland und Niederlande. Am letzten Tag des Wochenendes wird es einen Familientag geben mit allerlei Programm. Eingeleitet mit einem Festgottesdienst geht es am Nachmittag mit vielen musikalischen Darbietungen weiter, wie der Bläserklasse der KGS-Schwarmstedt und zwischendurch wird mittelalterliche und keltische Musik von den Künstlern Tietsch und Renschke gespielt. Eine besondere Aktion ist auch die Versteigerung einer Kirchenvorsteherin/eines Kirchenvorstehers. Dort können Bürger die Vorsteher ersteigern und diesen Aufgaben wie Rasen mähen, Essen kochen oder was sie sonst noch so können, erteilen. Um 18 Uhr wird dann der Zapfenstreich eingeleitet. Die Samtgemeindebürger können sich auf ein mehr als normales Kirchenfest freuen.