Abfallwirtschaft Heidekreis nun kreisweit für die Abfallgebührenveranlagung zuständig

Heidekreis. Bereits in diesem Jahr hat die Abfallwirtschaft Heidekreis (AHK) die Veranlagung der Abfallgebühren in den drei Samtgemeinden Ahlden, Rethem und Schwarmstedt sowie den beiden Gemeinden Bomlitz und Neuenkirchen übernommen. Ab dem kommenden Jahr ist die AHK nun auch in den weiteren Städten und Gemeinden des Kreisgebietes unmittelbar zuständig. Zum 15. November werden von den Städten Bad Fallingbostel, Munster, Schneverdingen, Soltau und Walsrode, den Gemeinden Bispingen und Wietzendorf sowie dem Gemeindefreien Bezirk Osterheide letztmalig die Abfallgebühren eingezogen. Anschließend verlieren die den Kommunen für den Abfallgebühreneinzug erteilten Einzugsermächtigungen ihre Gültigkeit – sie erlöschen.
„Wollen unsere Kundinnen und Kunden weiterhin das bequeme Verfahren der Einzugsermächtigung nutzen, so müssen diese der AHK neu erteilt werden“, so Rainer Jäger, Vorstand der AHK. Vordrucke befinden sich im Internet unter www.ahk-soltau.de oder können auch beim Service Center der AHK unter der kostenlosen Rufnummer (08 00) 1 12 38 11 angefordert werden. Den Abfallgebührenbescheiden für das Jahr 2013, die bis Ende Januar 2013 in den Versand gehen sollen, werden ebenfalls Vordrucke für Einzugsermächtigungen beigefügt. Bereits heute können der AHK Einzugsermächtigungen erteilt werden; diese werden dann mit Erhalt der neuen Abfallgebührenscheide im kommenden Jahr wirksam. Dort, wo Daueraufträge vorliegen, müssen diese von den Kundinnen und Kunden direkt bei ihrer Bank oder Sparkasse storniert oder geändert werden. Veränderungen bei den Abfallbehältern, Befreiungen, Austausch defekter Behälter oder Fragen zu den Abfallgebühren sollten ab sofort direkt an die AHK gerichtet werden, so Rainer Jäger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bisher damit befassten Kommunen rechnen noch die Abfallgebühren des IV. Quartals 2012 mit der AHK ab; anschließend werden alle „Vorgänge“, die sich mit den Abfallgebühren befassen, an die AHK abgegeben.
Für alle abfallwirtschaftlichen Angelegenheiten einschließlich der Gebührenveranlagung ist damit nun die Abfallwirtschaft Heidekreis der alleinige Ansprechpartner. Rainer Jäger, Vorstand der AHK: „Für die in den vergangenen Jahren gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in allen abfallwirtschaftlichen Angelegenheiten sage ich allen Städten und Gemeinden im Kreisgebiet herzlichen Dank!“