Alles über die Patientenverfügung

Schon rund neun Millionen Menschen haben eine Patientenverfügung verfasst. Sie wollen die Gewissheit haben, dass sie über die Art und Weise ihrer medizinischen Behandlung selbst bestimmen können, wenn sie infolge einer Krankheit oder eines Unfalles ihre E

Vortragsveranstaltung der Johanniter am 2. Juni

Schwarmstedt. Seit dem 1. September 2009 ist die Patientenverfügung im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) unter § 1901a gesetzlich verankert. Über den Sinn und den Nutzen einer Patientenverfügung ist allerdings längst nicht jeder aufgeklärt. In Schwarmstedt referieren am 2. Juni 2010 Dr. Roland Heitmann, Mediziner am Heidekreisklinikum Walsrode, und Siegfried Voelzke, Notar und Rechtsanwalt aus Walsrode, auf Einladung der Johanniter des Ortsverbandes Aller-Leine über dieses aktuelle Thema. Wer für den Fall eines plötzlichen Unfalls, einer Krankheit oder einer Pflegebedürftigkeit nicht vorgesorgt hat, riskiert, dass Fremde über ihn entscheiden. Eine schriftliche, hinreichend konkrete Patientenverfügung regelt, dass andere nach dem eigenen Willen und im eigenen Sinne handeln. Mit dem Thema „Patientenverfügung und andere vorsorgende Regelungen“ geht es bei der dritten Vortragsveranstaltung der Johanniter um Fragen, mit denen schon viele Menschen konfrontiert wurden.
Wer bestimmt eigentlich für und über mich, wenn ich keine Entscheidung mehr treffen kann? Habe ich das Recht, medizinische Behandlungen abzulehnen? Muss ich Anordnungen treffen, um in Ruhe sterben zu können? Welche Bedeutung hat eine Patientenverfügung für Ärzte und Angehörige? Die Referenten des Abends, Rechtanwalt und Notar Siegfried Voelzke aus Walsrode und Dr. Roland Heitmann, Mediziner am Heidekreisklinikum Walsrode, werden das Thema von der juristischen und der medizinischen Seite beleuchten. Die Veranstaltung findet im Ringhotel Bertram, Moorstraße 1, statt und beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter 05071-3737 oder unter der kostenlosen Servicenummer 0800-0019214. Informationen zur Johanniter-Unfall-Hilfe unter www.johanniter.de.