Alter Taufstein neu in Bothmer

Pastor Frank Richter weiht den neuen Taufstein.

Jeden vierten Sonntag kann in Lindwedel getauft werden

Bothmer. Am zweiten Advent wurde in der St. Matthäi-Kapelle zu Bothmer wieder Gottesdienst gefeiert. Darin wurde auch ein Kind getauft. Das besondere dabei: der Täufling war der erste, der in einem neuen Taufstein getauft werden konnte. Rechtzeitig zum Gottesdienst gelang es dem Hausherren, Herrn Wilken von Bothmer, einen geeigneten Taufstein zu finden, der ihm für die familieneigene Kapelle von der Kirchengemeinde in Bad Münder als Dauerleihgabe überlassen wurde. Dort hatte der Stein aufgrund der Umgestaltung der Kirche seine Funktion eingebüßt und war damit überzählig. Die schöne Sandsteintaufe wurde am Sonntag von Pastor Frank Richter vor der Taufe wieder in Dienst gestellt und wird von nun an den Taufen in Bothmer einen würdigen Rahmen verleihen. Auf Beschluss des Kirchenvorstandes in Schwarmstedt gibt es mittlerweile in allen vierteljährlich in Bothmer gefeierten Gottesdiensten die Möglichkeit, zu taufen. Ebenso kann auch an jedem vierten Sonntag im Monat im Gemeindezentrum in Lindwedel getauft werden. Für Wilken von Bothmer war die Suche nach einem geeigneten Taufstein für „seine“ Kapelle sowie dessen Aufstellung eine Herzensangelegenheit: „Für mich bedeutet die Aufstellung des Taufsteines einen weiteren Schritt auf dem Weg, die St. Matthäi-Kapelle zu Bothmer wieder zu einem für unsere Bothmeraner Kirchgänger vollständig nutzbaren Gotteshaus zu machen.“ Neben den vierteljährlich gefeierten Gottesdiensten gibt es auch die Möglichkeit, die Kapelle für Trauungen zu nutzen. Jörn Kremeike