Ampelanlage an der Esseler Kreuzung

Schwarmstedt/Essel. Das Verkehrsministerium in Hannover hat auf die Esseler Resolution zur ungenügenden Ampelsteuerung an der Esseler Kreuzung geantwortet. Laut Mitteilung haben sich die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und der Landkreis Heidekreis als zuständige Straßenverkehrsbehörde über eine veränderte Ampelschaltung verständigt. „Durch die angepasste Schaltung sollen die Stauprobleme aufgrund der Umleitungsstrecke zur Baustelle auf der A 7 minimiert werden. Die neu installierte Schaltung wird zunächst bis Mitte Juli getestet. Anschließend soll geprüft werden, ob weitere Anpassungen notwendig sind“, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums an Gemeindedirektor Björn Gehrs. Erste positive Rückmeldungen liegen vor Ort vor. So konnte Essels Bürgermeister Bernd Block feststellen, dass die Ampelsteuerung in den letzten Tagen besser funktioniert. Die Gemeinde wird ebenfalls die Situation weiter genau beobachten.