Antrag der CDU-Fraktion umgesetzt

Freuen sich über die Tempo-30-Zone: Joachim Plesse (von links), Stephan Meinheit, Otto Holze, Hiltrud Fischer, Uwe Heinsius und Nils Meinheit.

Tempo 30 an Grundschule Buchholz endlich Realität

Buchholz. Seit einigen Tagen und rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien stehen nun endlich die Tempo-30-Schilder im Bereich der Grundschule Buchholz. Damit wurde der Antrag der CDU-Fraktion im Gemeinderat Buchholz erfolgreich umgesetzt. Nach einem Vor-Ort-Termin an dem auch die zuständige Vertreterin des Landkreises teilnahm, wurde die Errichtung dieser Tempobeschränkung beschlossen.
„Wir sind froh und stolz, dass unser Antrag erfolgreich umgesetzt wurde. Es kann ja nicht sein, dass im gesamten Dorf Tempo 30 vorgegeben ist und in einem schutzwürdigen Bereich in dem sich Schulkinder aufhalten nicht“, so Uwe Heinsius von der CDU Buchholz/Marklendorf. Jedoch ist es auch keine Selbstverständlichkeit, dass auf einer Kreisstraße ein Tempolimit eingeführt wird, es war ein harter Kampf“, so Heinsius weiter. Der Bereich in Höhe der Grundschule Buchholz ist und bleibt natürlich eine Gefahrenzone mit hohem Verkehrsaufkommen gerade auch im Staufall auf der A 7. Weiterhin ist seitens der Eltern und Schulkinder immer hohe Achtsamkeit gefordert, in der Hoffnung, dass die neuen Schilder bei allen Verkehrsteilnehmern Wirkung zeigen.