Antrittsbesuche nach der Landtagswahl

Sebastian Zinke, MdL (links) und Björn Gehrs, Bürgermeister der Samtgemeinde Schwarmstedt beim Treffen in Schwarmstedt.

Sebastian Zinke besucht Bürgermeister und Institutionen

Schwarmstedt. Der öffentliche Nahverkehr, die Ausgestaltung beitragsfreier Kindergärten, Verkehrsbelastungen durch Baumaßnahmen oder die Nutzung der Panzerringstraße waren nur wenige der Themen, die Sebastian Zinke bei seinem Antrittsbesuch in Schwarmstedt mit dem Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs besprochen hat. Zinke sieht sich als Abgeordneter als aktive Schnittstelle der Bürger, sowie der Kommunen, der Wirtschaft und anderer Institutionen in die Landespolitik. So merkte Björn Gehrs im Gespräch an, wie wichtig unter anderem „bei der Ausgestaltung der beitragsfreien Kindergärten ist, dass die Kommunen am Ende nicht draufzahlen“ oder auch „wie störend die enorme Verkehrsbelastung auf der Bundesstraße 214 ist “. Zinke, der seine Antrittsbesuche im gesamten Wahlkreis nutzt, um sich vorzustellen und um die Themen vor Ort in seine Wahlkreisarbeit aufzunehmen, reagierte verwundert „warum es nicht möglich ist, die Nutzung der Platzrandstraße entsprechend auszuweiten und so eine deutliche Entlastung des Verkehrsaufkommens zu ermöglichen.“ Außerdem hoffe er, „dass die Ausweitung der LKW-Maut zukünftig Entlastung bringe.“
Sebastian Zinke ist nach der Landtagswahl als neuer Abgeordneter im gesamten
Wahlkreis zu Antrittsbesuchen bei verschiedensten Institutionen, Verbänden und Kommunen vorstellig. „Ich möchte, dass die Menschen auf mich zukommen, wie ich auch auf sie zugehe. Ich will mir aktiv Themen und Sachverhalte für meine Wahlkreisarbeit erarbeiten. So stellte ich mir eine gute Vertretung in die Landespolitik vor“, so Zinke auf die Frage zu seinen zahlreichen Terminen.