Außergewöhnlicher Einsatz

Das Feuerwehrfahrzeug der FFW Marklendorf brannte im vorderen Bereich aus. Foto: Feuerwehr

Feuerwehrfahrzeug in Marklendorf brennt

Marklendorf. Kurz nach 22 Uhr am Sonnabendabend wurden die Feuerwehren Marklendorf, Buchholz/Aller und Schwarmstedt zu einem Feuer an der Straße Am Schützenplatz in Marklendorf alarmiert. Auf der Anfahrt der Einsatzkräfte konkretisierte sich die Einsatzlage: ein Kraftfahrzeug sollte brennen. Personen kamen bei diesem Einsatz glücklicherweise nicht zu Schaden.
Normalerweise rückt die Feuerwehr aus, um anderen aus der Not zu helfen, vor Ort bot sich den Einsatzkräfte aber folgende außergewöhnliche Lage: Das Fahrzeug der Feuerwehr Marklendorf stand auf der Straßenseite gegenüber dem Feuerwehrhaus und brannte im vorderen Bereich. Sofort wurde die Brandbekämpfung, erst mit Wasser, später dann auch mit Schaum eingeleitet und das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Vermutlich war das Feuer am Fahrzeug bereits im Feuerwehrhaus ausgebrochen. Das Fahrzeug setzte sich dann eigenständig in Bewegung, durchbrach das Tor der Fahrzeughalle, rollte über den Gebäudevorplatz und kam dann auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einem Laternenpfahl zum Stehen. Die Ausrüstungsgegenstände konnten durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gerettet werden. Leider entstand an dem Fahrzeug selber großer Schaden. Das Tor der Fahrzeughalle, eine Straßenlaterne und die die Zäune zweier Grundstücke wurden in Mitleidenschaft gezogen.
Um die Ursachenermittlung der Polizei zu unterstützen wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Neben den alarmierten Feuerwehren, der Johanniter Unfallhilfe und der Polizei waren auch der Gemeindebrandmeister und der Brandschutzabschnittsleiter vor Ort und machten sich ein Bild von den Löscharbeiten.