Ausverkauftes Haus

Neujahrskonzert in Lindwedel war gut besucht

Lindwedel. Kürzlich fand im Gemeindehaus Lindwedel das traditionelle Neujahrsbenefizkonzert unter der Schirmherrschaft der St.-Laurentius-Kirchengemeinde vertreten durch Pastor Jörn Kremeike statt. Diesmal mit neuen und bekannten Gesichtern und zugungsten der Jugendabteilung des SV Lindwedel.
Neue Gäste aber auch „Einheimische Gewächse“ traten in diesem Jahr beim Neujahrsbenefizkonzert auf. Eine großartige Vorstellung gaben die „Tastenhüpfer“ des Akkordeon Orchesters Wedemark. Den Kindern zwischen neun und zwölf Jahren war der Spaß am Spiel anzumerken. Danach traten nacheinander Fabian und Sebastian Baumert auf die Bühne. Beide als Singer-Songwriter mit Gitarre und doch ganz unterschiedlich. Während Fabian (Leaves & Trees) einen Hauch von Ed Sheeran durch das Gemeindezentrum wehen ließ, zog mit Sebastian (Lichtjahr) die aktuelle rockige deutschsprachige Musik ein. In der Pause, bestens verpflegt vom Team des Gemeindeausschusses, ergaben sich viele Gespräche zum Erlebten und über Gott und die Welt. Nach der Pause entführten Marius Minke und Freunde (Harald Thieß – Trompete / Claudia Knobbe – Gesang) die Zuhörer unter anderem in die Welt des Barock. Claudia Knobbe, begleitet von Marius Minke am Klavier, forderte mit ihrem stimmungsvollen Gesang zum Träumen auf. Das Duo „Rock-Saloon“ aus Buchholz/Aller ließ als letzter Act Country und Rockklänge in bester „Live-Musik-Pub-Manier“ durch das Gemeindehaus ziehen und trieb die Stimmung durch seine schwungvolle und authentische Art zum Ende des Abends noch einmal in die Höhe. Und das Publikum dankte es ihnen. Mario Buletta führte wieder einmal gekonnt und launig durch das Programm. Der Erlös des Benefitskonzertes ging in diesem Jahr an die Jugendabteilung des SV Lindwedel-Hope.