Bärenstarke Kinder-Bibel-Woche

Kreative Schöpfung: Beim Abschlussgottesdienst der Kinder-Bibel-Woche 2010 tummelten sich Sockenpuppen auf den großen Leinwänden und begeisterten Kinder und Eltern. (Foto: N. Nowak)

Kinder erleben Gottes Schöpfung neu

Schwarmstedt. „Bärenstark, dubidubidubi, bärenstark, oh yeah!“ Bei diesem Lieblingshit der Kinder hielt es beim Abschlussgottesdienst der Kinder-Bibel-Woche 2010 niemanden mehr in den Kirchenbänken. Fast hundert Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die 38 Mitarbeiter des KiBiWo-Teams und auch die anwesenden Eltern und Großeltern stapften zu den Klängen des bärenstarken Liedes durch die Bankreihen der St. Laurentius-Kirche.
Mitreißende Lieder, ein kindgerecht aufbereitetes Thema aus der Bibel, dazu kreative Arbeiten, jede Menge Spaß und Gemeinschaftsgefühl und ein gut eingespieltes Organisationsteam: das sind die Erfolgsfaktoren der Kinderbibelwoche, die die evangelische Kirche Schwarmstedt jetzt zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der katholischen Gemeinde Heilig Geist durchgeführt hat.
Gottes Schöpfung war das Thema der diesjährigen Kinder-Bibel-Woche. Dazu stimmten Diakon Stefan Nowak und seine Frau Nancy an den vier Tagen jeweils zu Beginn alle Teilnehmer mit der Erzählung des Schöpfungsberichts, Liedern und Spielen in der Kirche ein. Anschließend wurde in Kleingruppen, die in Zelten und Gemeinderäumen untergebracht waren, der jeweilige Schöpfungstag durch interessante Themenspiele und Experimente thematisch vertieft. Wie schon im vergangenen Jahr wurde beim Abschlussgottesdienst wieder eine Aufführung präsentiert, an der alle Kinder beteiligt waren und für die fleißig gebastelt, gemalt und gebaut worden war. Mit Hilfe eines riesigen Gerüstes, das im Altarraum aufgebaut worden war, spielten die Kinder auf drei großen, fantastisch bemalten Leinwänden mit Sockenpuppen in Form von Sonnenstrahlen, Wellen, Wolken, Pflanzen, Tieren und Menschen die Schöpfung nach, immer wieder unterbrochen von den eingeübten, „bärenstarken“ Liedern und dem großen Applaus der Eltern und Verwandten. Wie gut sich auch in diesem Jahr für die Kinder-Bibel-Woche wieder alles gefügt hat, war nicht nur daran zu erkennen, dass nach dem langen, kalten Winter in dieser Woche endlich der Frühling Einzug hielt. Die knifflige Frage, wie sich eine Aufführung bewerkstelligen ließ, bei der Kinder hinter einer Kulisse in mehreren Etagen stehen könnten, löste sich durch die Hilfsbereitschaft des Gerüstbauers Dirk Müschen aus Elze. Nur zu Beratung angesprochen, bot er gleich seine Unterstützung für das Projekt an, stellte ein sechs Meter hohes Gerüst zur Verfügung und baute es auch selber mit einer Jungengruppe der Kinder-Bibel-Woche im Kirchenraum auf. Ein besonderer Dank gilt neben den vielen jüngeren und älteren Mitarbeiten auch dem Küchenteam um Ilse von Einem und Elke Appelkamp, das jeden Tag kiloweise Gemüse und Obst für das Frühstück schnippelte und den Mitarbeitern nach getaner Arbeit mittags ein warmes Essen servierte.