Bauernmarkt feiert Jubiläum

Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries (von links), Sophie, Hedwig und Elisabeth von der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt, Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs sowie Elisabeth Rodenbostel freuen sich auf den Bauernmarkttag zum 20. Jubiläum. Foto: B. Stache

20 Jahre stehen Marktbetreiber in Schwarmstedt für regionale Frische und Vielfalt

Schwarmstedt (st). Der Bauernmarkt vor dem Schwarmstedter Rathaus feierte am vergangenen Freitag seinen zwanzigsten Geburtstag. Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs erinnerte in seiner Eröffnungsrede an die Geschichte des Marktes. „Der Bauernmarkt ist ein Produkt des Aller-Leine-Tal-Projekts. In den letzten 20 Jahren hat der Markt an Vielfalt gewonnen. Er hat die Deutsche Mark überstanden und wird auch noch die nächsten 100 Jahre überstehen“, erklärte er. Der Markt ziehe nicht nur viele Schwarmstedter an, sondern auch Gäste aus nah und fern. „Hier gibt es großes Vertrauen – man sieht seinen Produzenten und die Menschen wissen, was sie kaufen. Das ist sicher auch ein Grund, warum er so gut besucht wird.“ Der Bauernmarkt sorge dafür, dass heimische Produkte vor Ort verkauft werden. Die Samtgemeinde stelle den Platz vor dem Rathaus gerne zur Verfügung. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries schnitt Björn Gehrs anschließend die 20 Jahre Bauernmarkt-Geburtstagstorte an. „Für den Vorstand des Bauernmarktes ist die Markenvielfalt immer wichtig gewesen. So gibt es von allen Produkten mehrere Anbieter, so dass der Kunde eine gute Auswahl von Geschmack, Angebot und Preis hat“, machte Elisabeth Rodenbostel vom Vorstand des Bauernmarktvereins deutlich. Mittlerweile kaufe schon die zweite Generation auf dem Schwarmstedter Markt. „Es ist gerade unter den jungen Menschen ein vermehrtes Bewusstsein zu regionaler, gesunder Ernährung zu bemerken, wozu der Bauernmarkt Schwarmstedt seit nun 20 Jahren beiträgt“, erklärte das Vorstandsmitglied. Im Verkaufswagen der Backstube Bundschuh aus Stöckendrebber verkaufte die fünfundsiebzigjährige Margret Bohm Brot und andere Backwaren aus eigener Herstellung. Die Bundschuh-Seniorchefin erinnert sich noch gut an die Anfänge des Bauernmarktes. „Wir hatten zu Beginn acht Jahre lang einen offenen Verkaufsstand. Heute ist es mit unserem geschlossenen Verkaufswagen sehr viel hygienischer und angenehmer“, berichtete sie. „Wir sind ein authentischer Betrieb. So bauen wir unser Getreide selbst an, das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Dinkel. Wir backen ausschließlich mit Vollkornmehl und vermarkten unsere Ware regional, unter anderem auf Wochen- und Bauernmärkten wie beispielsweise auf dem Landmarkt in Bissendorf.“ Zum Jubiläum hatte sich der Bauernmarktverein Schwarmstedt viel Mühe gegeben und den sehr gut besuchten Markt mit allerlei Herbstfrüchten dekoriert. Sophie, Hedwig und Elisabeth von der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt hatten sich für das Jubiläum besonders fein gemacht und lustwandelten vergnügt über den Marktplatz. Das Blasorchester der KGS-Jahrgänge 8 bis 12 trat unter Leitung von Johnny Groffmann auf. „Wir spielen heute einen Auszug aus unserem Repertoire, Pop- und Filmmusik“, kündigte der Lehrer für Geschichte und Musik an.