Begeistert von der Bauernsause

Die drei Ideengeberinnen der Bauernsause: Sarah Brill (von links), Maike Schleufe und Kim von Bestenbostel.

Mittlerweile fester Bestandteil der Partyszene in der Region

Lindwedel. Zum wiederholten Mal fand am Freitag vor dem Schützenfest die Bauernsause in Lindwedel statt. Sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil in der Partyszene der ländlichen Region in der Umgebung von Lindwedel. Alle Jungen und Junggebliebenen waren wieder begeistert von der tollen Atmosphäre bei den Feierlichkeiten in Lindwedel. Ideengeber und verantwortlich für dieses tolle Event sind seit Jahren drei junge Lindwedeler Frauen: Kim von Bestenbostel, Sarah Brill und Maike Schleufe mit ihrem Veranstaltungsteam. Als Auftaktveranstaltung vor dem Lindwedeler Schützenfest ist das Festzelt dann schon mal voll gefüllt und durch
die Neuausrichtung des Schützenfestes am Sonnabend als Schlagerparty war auch dort richtig was los. „Schön das es in Lindwedel immer wieder neue Ideen gibt", meint der Vorsitztende des Heimatvereins, Hendrik Bartels. Die Mädels der Bauernsause wollten vor Jahren etwas für die Jugend gestalten und haben es geschafft.> > Durch die guten Besucherzahlen wurde in den letzten Jahren immer ein gutes Ergebnis erwirtschaftet. Dadurch konnte in diesem Jahr ein Betrag von 1.500 Euro in die Jugendarbeit der Vereine der Gemeinde Lindwedel zurückfließen, durch Aufstockung von weiteren 1.500 Euro durch den Heimatverein Lindwedel unter dessen Obhut die Bauernsause stattfindet , war die Freude in den Jugendsparten der Vereine groß.
Hier auch wieder ganz nach dem Motto der Lindwedeler: Vom Dorf für 's Dorf.