CDU-Bürgerstammtisch am 30. Juli

Zwischen Buchholz und Marklendorf gibt es ein umfangreiches Grabensystem.

CDU Buchholz/Marklendorf will die Gelbe Riethe erkunden

Buchholz/Marklendorf. Am Sonntag, 30. Juli, lädt der CDU Ortsverband Buchholz/Marklendorf zum 4. Bürgerstammtisch in diesem Jahr ein. Treffpunkt ist die Markendorfer Schleuse um 10 Uhr. Von dort geht es mit Fahrrädern durch die Allermarsch bis zum Buchholzer Altgewässer „Gelbe Riethe“. Ein kleiner Spaziergang um die „Gelbe Riethe“ schließt sich an. 2003 bis 2010 wurde vom Angelverein Schwarmstedt und mit finanzieller Unterstützung durch die EU die Renaturierung der „Gelben Riethe“ mit Grabensystem durchgeführt. Der Zulaufgraben – bereits 1908 beim Bau der Marklendorfer Schleuse entstanden, diente zur Bewässerung und Entwässerung der landwirtschaftlichen Flächen. Der Graben wird aus der Aller gespeist und quert mittels eines Dükers den Meiergraben, der Düker wurde im Rahmen der Renaturierung grundsaniert, weiterhin wurden alle Überfahrten auf die landwirtschaftlichen Flächen erneuert und mit entsprechend großen Durchlässen versehen. Nach einer Umverlegung von 150 Meter vor der „Gelben Riethe“ durchströmt der Zulaufgraben jetzt das Altwasser auf ganzer Länge von etwa 600 Metern. Im Bereich der Grabenverlegung wurde ein Auwald angelegt .Im gesamtem Grabenbereich von etwa 1,5 Kilometern Länge wurden Gewässerstrukturen mittels Totholz/Baumstubben , sowie Kiesschüttungen als Laichsubstrat hergestellt. Im Grabenverlauf wurden fünf Kolke angelegt, diese dienen als Sandfang, aber auch als Ruhezonen und Winterquartiere für die Fischfauna. Im Auslaufbereich der „Gelben Riethe“ wurde durch den Angelverein ein bestehendes Feuchtbiotop neu modelliert und vernässt, so das Lebensräume für Wasservögel, Amphibien und bedrohte Kleinfischarten entstanden sind. Rainer Rokitta vom Angelverein „Aller-Leine Schwarmstedt e. V.“, der vor über zehn Jahren verantwortlich für die Renaturierung des Grabensystem und der Gelben Riethe war, begleitet die Veranstaltung und wird interessante Einblicke und Informationen über dieses einmalige Feuchtbiotop in der Buchholzer Allermarsch geben. Kinder in Begleitung ihrer Eltern sind ausdrücklich erwünscht. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Für Getränke am Ende der Exkursion ist gesorgt. Anmeldungen gern an Joachim Plesse, Telefon 6 80, Uwe Heinsius, Telefon 25 83, oder Otto Holze, Telefon (0171) 2 00 98 40.