Dankeschön-Frühstück in Bad Fallingbostel

Ein kleines Dankeschön für große ehrenamtliche Hilfe: Deutsch-syrisches Frühstück in der neuen Begegnungsstätte im Johanniter-Camp Bad Fallingbostel West. Foto: Johanniter

Johanniter danken Ehrenamtlichen für ihre Arbeit in der Kleiderkammer

Heidekreis. Manche der ehrenamtlichen Helfer sind schon von Anfang an dabei. Sie haben bereits in der Notunterkunft in Oerbke mit den Johannitern die Kleiderkammer aufgebaut. Manche sind erst seit kurzem im Team, aber trotzdem treibt sie alle die gleiche Motivation an. Sie wollen helfen und unterstützen, so weit es ihre Möglichkeiten zulassen, und sie möchten den Schutzsuchenden ein Gefühl des Willkommenseins vermitteln. Sie tun dies alles ehrenamtlich. Das ist aller Ehren wert. Aber auch Anerkennung und ein Dankeschön. Für ihr immer währendes Engagement luden die Johanniter nun alle zu einem gemeinsamen Dankeschön-Frühstück in die neu eröffnete Begegnungsstätte des Camps ein. Gemeinsam mit einigen syrischen Bewohnern, die fast täglich in der Kleiderkammer helfen, trafen sich jetzt 40 ehrenamtliche Helfer an einer langen Tafel. Es wurde viel geredet, gelacht und viele Erinnerungsfotos geschossen. Neben den Tee- und Kaffeespezialitäten des „Campinski“ und einem typisch deutschen Frühstück genossen alle Helfer leckere Kostproben ausgewählter syrischer Köstlichkeiten. Das Ehepaar Barudi, Inhaber des Restaurants Samira im Hodenhagener Fliegerstübchen, hatte diese spontan zubereitet und gespendet.