Diakonie schließt Kühlkette

400 Kühltaschen schließen jetzt die Kühlkette.

400 Kühltaschen für die Tafel übergeben

Schwarmstedt. Etwa 400 Haushalte greifen jede Woche zurück auf die Unterstützung der Walsroder Tafel und der kirchlichen Lebensmittelausgabestelle in Rethem  Gegen einen symbolischen Betrag erhalten Bedürftige dort Lebensmittel, die zuvor von Supermärkten, Bäckereinen und Händlern des Wochenmarkts gespendet wurden. Doch die warme Witterung stellt gerade hilfesuchende Familien, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, vor ein Problem: „Viele wissen nicht, wie sie leicht verderblichen Lebensmittel, wie Milch- Käse-, Fleischprodukte nach Hause bekommen sollen. Manchmal werden diese Produkte von den Familien deshalb gar nicht angenommen.“, so Sigrid Schneckener, Leiterin des Diakonischen Werkes Walsrode. 400 Kühltaschen sollen helfen, die bisherige Lücke in der Kühlkette zu schließen. Finanziert wurden diese durch die Initiative „Zukunft(s)gestalten-allen Kindern eine Chance“ (getragen von der Landeskirche Hannovers) und dem Solidaritätsfonds des Kirchenkreises Walsrode. Sigrid Schneckener und Hanna Ahrends als Vorsitzende des Diakonieausschusses des Kirchenkreises überreichten die leichten und zusammenfaltbaren Kühltaschen in dieser Woche den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Walsroder Tafel mit den  Außenstellen in Fallingbostel und Schwarmstedt sowie der Rethemer Lebensmittelausgabe „Weniger und Mehr“. „Uns geht es vor allem darum,  die Lebenssituation von Familien und Kindern mit Armutshintergrund zu verbessern. Auch sie brauchen gesunde und frische Lebensmittel.“, erläutert Sigrid Schneckener, die den Anstoß zu der Aktion gab