Die Waldkinder im Mini-Mathematikum in Soltau

Im Mini-Mathematikum konnten die Kinder viel ausprobieren.
Buchholz. Anfang Mai haben die Kinder des Waldkindergartens Buchholz und deren Erzieher das Mini-Mathematikum in Soltau besucht. Hier wurde den Jüngsten eine neue Tür zur Welt der Mathematik geöffnet, in der sie sich ihr spielerisch nähern können. Ob Puzzles legen, Brücken bauen, sich unendlich oft gespiegelt sehen, experimentieren am Knobeltisch, malen im Spiegel oder eine Stadt bauen. Verstehen funktioniert nicht, indem Lernende passiv Wissen aufnehmen, sondern dadurch, dass sie Wissen aktiv erleben. In der Ausstellung wurden Formen, Zahlen, Muster entdeckt. Indem die Kinder bekannte Formen zusammensetzten, entstanden neue Muster. Ein besonderes Erlebnis war die Riesenseifenhaut, die die Kinder sogar über mehr als eine Person ziehen konnten. Schon jetzt sehen sie Mathe aus einem ganz anderen Blickwinkel.