Ein Herz mit Händen zur Amtseinführung

Die Pastoren Frank Richter (links) und Jörn Kremeike mit Diakonin Silke Reimann. Foto/s: B. Stache

Silke Reimann ist neue Diakonin der Kirchengemeinde St. Laurentius

Schwarmstedt (st). Am Sonntag nach dem Reformationstag wurde die Diakonin Silke Reimann feierlich in die Kirchengemeinde St. Laurentius eingeführt. Die beiden Schwarmstedter Pastoren Frank Richter und Jörn Kremeike leiteten den Abendmahlsgottesdienst. „Etwa 120 Erwachsene sowie 59 Konfirmanden haben an diesem Gottesdienst teilgenommen“, erklärte Küsterin Berta Klotschko. Die Lesung nahm Kirchenvorstand Jürgen Otterstätter vor. Pastor Richter erklärte unmittelbar nach der Amtseinführung: „Ich freue mich riesig, dass wir nun eine neue Diakonin haben.“ In seiner Ansprache schlug er den Bogen zur Reformation, die am 31. Oktober 1517 mit dem Thesenanschlag von Martin Luther in Wittenberg begann. „Was damals vor fast 500 Jahren in Wittenberg begonnen hat, das hat die Kirche, das hat die Welt verändert“, so der Geistliche. Aber eines sei gleich geblieben, sagte er: „Überall gibt es kirchliches Leben, überall gibt es christliche Gemeinden.“ Durch die Einführung eines jungen Menschen in das Amt der Diakonin werde allen Veränderungen und Unkenrufen zum Trotz eines deutlich: „Unsere Kirche lebt.“ Die 27-jährige Diakonin Silke Reimann wurde in Weddel bei Braunschweig geboren. Sie studierte Religionspädagogik, Diakonie sowie Soziale Arbeit an der ehemaligen Fachhochschule in Hannover und verbrachte ihr Anerkennungsjahr in Braunschweig. Seit Mitte März diesen Jahres arbeitet sie bereits als Diakonin in der Kirchengemeinde St. Laurentius. Mit der am Sonntag vorgenommenen Amtseinführung ist nunmehr auch der offizielle Akt der Stellenbesetzung vollzogen. Während des Gottesdienstes überreichte Beate Schüler aus Lindwedel, Mitglied des Kirchenvorstandes, mit freundlichen Worten viele nützliche Geschenke an die Diakonin, darunter ein Paket Buntstifte: „Damit du überall bunte Zeichen setzen kannst“, sowie einen Schlüsselanhänger, „damit du immer die richtigen Schlüssel parat hast und vielleicht auch den Schlüssel zu allen Herzen findest.“ Mit einer bebilderten Geschichte über ein Herz mit Händen bereicherte Pastor Richter die Amtseinführung. Er wünschte Silke Reimann „alles Gute mit Herz und Hand“ und überreichte ihr ein großes rotes Stoffherz mit Händen. Es folgte das Abendmahl und nach dem Lied „Nun danket alle Gott“ schloss die neue Diakonin den Gottesdienst mit Fürbitten, Sendung und Segen. Beim Ausgang konnten sich alle Kirchenbesucher ein Bild von dem neu gestalteten, barrierefreien Zugang zur St. Laurentiuskirche machen. Pastor Richter hatte auf die Neuerung hingewiesen und unter großem Applaus der Kirchenbesucher den hierfür Verantwortlichen aus dem Bauausschuss der Gemeinde Schwarmstedt gedankt. Im Anschluss ging es zum Empfang ins Pfarrhaus, wo noch viele Reden gehalten wurden. Bei Suppen, Getränken und angeregten Gesprächen klang die Feier aus.