Ein voller Erfolg

Gute Laune an der Kuchentheke im Dorfgemeinschaftshaus Marklendorf.

Marklendorf feiert Kürbis- und Kartoffelfest

Marklendorf. Kürzlich feierte die Marklendorfer Dorfgemeinschaft ihr buntes Kürbis- und Kartoffelfest. Mit einem Programm, was man nicht alle Tage sieht, begeisterte die Dorfgemeinschaft „Marklendorf in Bewegung“ die Besucher. Der Jongleur und Feuerkünstler Sebastian Jaschina beeindruckte nicht nur mit seinem Können, sondern forderte Groß und Klein zum Mitmachen auf. Die Esseler Bogenschützen luden die Besucher zum Üben und ausprobieren ein. Auf einer kurzen Bahn konnte hier der Umgang mit Pfeil und Bogen getestet werden. Der Marklendorfer Schützenverein öffnete ebenfalls seine Schießstände und so konnten die Gäste Kleinkaliber und Luftgewehr schießen. Die Besenbinder Marklendorf zeigten die Herstellung von Besen, die dann gleich käuflich erworben werden konnten. Aber auch die Kultur kam nicht zu kurz. Die Line-Dancer aus Hademstorf zeigten ihr Können, wobei die Besucher zum Tanz aufgefordert wurden. Ein weiteres Highlight war das Geschwistertrio Schlechter mit ihren Gesangseinlagen mit Melodien der 50er Jahre. Die beiden Künstler Peter Pöllmann und Jan Dierkes zeigten ihre Werke im Dorfgemeinschaftshaus. Darüber hinaus stellten verschiedene Austeller ihre Schaffenskunst vor: Von der Imkerei über Holz- und Lederkunst bis hin zum selbst hergestellten Schmuck wurde viel geboten. Abgerundet wurde das Programm vom kulinarischen Erlebnis, für das die Freiwillige Feuerwehr Marklendorf und die Dorfgemeinschaft verantwortlich war. Bei Kürbissuppe, Pellkartoffeln, Kartoffelpuffer und einer leckeren Kuchentafel, wurden viele interessante Gespräche geführt. Laut der Organisatoren um Anke Zurleit war das Fest ein voller Erfolg und soll alle zwei Jahre stattfinden.