Erfolgreiche Sachspendenaktion

Ein aktives Zeichen der Solidarität: Jürgen Köneke, Detlef von Bestenbostel und Frank Rokitta beim Ausladen der Sachspenden in der Kleiderkammer der Johanniter-Notunterkunft im Camp Bad Fallingbostel West. Foto: Johanniter/Lawrenz

Aktives Zeichen zur Solidarität mit Flüchtlingen

Heidekreis. Die Initiatoren der Aktion, die Unabhängige Wähler Gemeinschaft (UWG) Lindwedel und Essel hatten mit ihrem Aufruf zu dieser Sachspendenaktion ein aktives Zeichen zur Solidarität mit den Flüchtlingen setzen wollen. Dies gelang ihnen jetzt mit überwältigendem Echo. Insgesamt drei Lkw-Ladungen voll mit Sachspenden sammelten sie in zwei Stunden an den angekündigten Sammelstellen in der Samtgemeinde. Unterstützt wurden sie in Schwarmstedt vom Senioren- und Behindertenbeirat und in Gilten von der Bürgerliste Gilten. Mit großer Freude empfingen die Johanniter-Helfer in der Kleiderkammer noch am gleichen Tag den Spenden-Lkw, beladen mit Kleiderspenden, zahlreichen Bollerwagen, Fahrrädern, Bobby Cars und gut erhaltenen Kinderwagen. Die Mitglieder der UWG erhielten tatkräftige Unterstützung von Flüchtlingen, die regelmäßig in der Johanniter-Kleiderkammer mit anpacken. Schnell war ein kompletter Lkw ausgeladen und alle waren erfreut und besonders dankbar für die Spenden. Bei einem kurzen Rundgang nahmen sich Detlef von Bestenbostel, Jürgen Köneke und Frank Rokitta noch die Zeit, sich selbst ein Bild von der gut organisierten Kleiderkammer der Johanniter zu machen.