Esseler waren mit von der Partie

Die Teilnehmer des Zeltlagers in Wolfshagen mit ihren Betreuern hatten jede Menge Spaß.

17. Landeszeltlager der niedersächsischen Jugendfeuerwehr

Essel. Kürzlich war es wieder soweit, in Wolfshagen im Harz startete das Landeszeltlager der niedersächsischen Jugendfeuerwehren. Auch die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Essel wollten wieder dabei sein und so starteten sechs Kinder und zwei Betreuerinnen der aktiven Wehr nach Wolfshagen in den Harz. Begleitet wurden sie von einem vierköpfigen Aufbaukommando der Kameraden der aktiven Wehr, diese bauten mit viel Spaß und sehr viel Wind die zwei großen Zelte für die Jugendlichen auf. Dabei gab es die eine oder andere lustige Anekdote zwischen Jung und Alt was die Herangehensweise an den Aufbau betraf. Das Wetter war die Woche über durchaus sehr launisch, was aber mit einer sehr abwechslungsreichen Verpflegung von den Organisatoren wieder aufgefangen wurde. Auch gab es zahlreiche Ausflüge unter anderem zur Bocksberg-Sommer-Rodelbahn, Wikingerschach, Spiele ohne Grenzen und ein Orientierungsmarsch, welcher keine Langeweile aufkommen lies. Insgesamt waren 2.500 Jugendliche und 300 freiwillige Helfer mit der Organisation des Jugendzeltlagers beschäftigt.
Ein besonderer Dank muss bei dieser Gelegenheit auch Sina Pauling und Ann-Katrin Kohne ausgesprochen werden. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Betreuer und/oder Kameradinnen der aktiven Wehr eine Woche für die Begleitung der Jugendlichen Urlaub nehmen.