Feierstunde im Heimatarchiv

Annemarie Busse, Claudia Schiesgeries, Helia Sauerwein, Anurte Appelstiel, Ilona Pape, Irina Kasprick, Herbert Harmrolfs und Regina Friede mit der Sondermünde zur 850-Jahr-Feier.

Erste Prägung der Sondermünze zur 850-Jahr-Feier überreicht

Schwarmstedt. Anlässlich der 850-Jahr-Feier Schwarmstedts erschien die Broschüre „Auf Spurensuche in Schwarmstedt“. Darin wird die Geschichte alter Gebäude und die ihrer Erbauer und Bewohner beleuchtet. Dazu gehören Schilder an den ortsprägenden Gebäuden, die diese Informationen in Kurzform liefern sowie ein Flyer mit dem Ortsplan. Die Idee zu dieser monatelangen Arbeit und Recherche hatte vor Jahren der inzwischen verstorbene Ernst Sauerwein. Das Team des Heimatarchivs setzte diese Ideen sehr gekonnt um. Als Anerkennung und Dank überreichte die Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries im Namen der Gemeinde dem Team die erste Prägung, die Nummer eins, der Sondermünze.
Wilfried von Bostel setzte sich als Inhaber der Postagentur dafür ein, dass der Sonderstempel der Post zum Ortsjubiläum nicht, wie sonst üblich, vernichtet wurde. So konnte er im Rahmen der Feierstunde die Stempelplatte und gestempelte Karten an das Heimatarchiv übergeben.
Alle drei Broschüren des Heimatarchivs (Eisenbahnknotenpunkt, Geschichte und Geschichten, Auf Spurensuche) fanden durch Irina Kaspricks Initiative den Weg in die Nationalbibliothek in Frankfurt, die alle Veröffentlichungen sammelt. Die Broschüren sind in der Buchhandlung Gramann weiter erhältlich.
Das nächste Projekt des Heimatarchivs ist die Digitalisierung der zahlreichen Unterlagen. Hilfreiche Informationen holten sich die Mitarbeiter bereits in Wietzendorf und im Staatsarchiv in Hannover. Im Sommer 2018 soll dann die Umstellung beginnen.