Feierstunde im Schwarmstedter Rathaus

Feierstunde zur Ernennung der neuen Schiedsmänner: Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs (von rechts), Hans Wersching, Günter Seehausen, Olav Tietz und Martin Geisel.

Günter Seehausen und Olav Tietz übernehmen das Amt des Schiedsmannes

Schwarmstedt. In einer kleinen Feierstunde im Schwarmstedter Rathaus wurden Günter Seehausen und Olav Tietz zu neuen Schiedsmännern der Samtgemeinde Schwarmstedt bestellt. Die Schiedsleute erfüllen eine wichtige Funktion: Ihr Ziel ist es, kostspielige und zeitaufwändige Streitigkeiten vor dem Gericht zu vermeiden und vielmehr Konflikte durch gütliche Schlichtung zu beenden. Die Streitschlichtung durch die Schiedsperson ist häufig der bessere, immer aber der kostengünstigere
Weg, einen Konflikt zu bereinigen. Ehrenamtlich tätig, geduldig und sachlich gelingt es dem Schiedsmann in unkomplizierter Atmosphäre häufig, den sozialen oder nachbarschaftlichen Frieden wieder herzustellen. Die unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelte Einigung wird protokolliert und ist für die beteiligten Parteien ebenso verbindlich wie ein gerichtliches Urteil. Die Anwesenden gedachten den verstorbenen Schiedsmännern Werner Reckewerth und Günther Vogeler, die dieses Amt zuvor ausgeübt hatten.
Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs bedankte sich bei Günter Seehausen und Olav Tietz, dass sie diese wichtige Aufgabe ehrenamtlich für die nächste Amtsperiode von fünf Jahren übernehmen. Ein Dank ging ebenfalls an den Schiedsmann der Samtgemeinde Ahlden Hans Wersching, der vorübergehend die Vertretung übernommen hatte.