Fight Night bietet starke Kämpfe

Ilker Kaya (v. l.), Kampfrichter Senol Demir, Meik Modersohn und Daniel Becker sehen der Kickbox-Gala mit Freude entgegen. Foto: B. Stache
 
Das Werbeplakat hat seine Wirkung nicht verfehlt: Großer Besucheransturm herrschte bei der Kickbox-Gala in Bothmer. Foto: B. Stache

Professionelle Kickbox-Gala in Bothmer

Bothmer (st) Geschäftsführer Daniel Becker und das Team der Fitness Lounge Schwarmstedt mit seiner Kampfsportsparte LOUNGE FIGHTERS sowie der Verband der Budo-Organisation-Europa (B.O.E.) mit Hauptsitz in Nienburg, vertreten durch den Präsidenten Ilker Kaya, hatten am Sonnabend zur Schwarmstedter Fight Night in die Sporthalle des SV Bothmer eingeladen. Bei der professionellen Kickbox-Gala traten Budox-Kämpfer aus Schwarmstedt und Nienburg gegen Kontrahenten aus dem gesamten Bundesgebiet an. Insgesamt 17 Kampfsportschulen waren vertreten. „Ziel ist es, der Region Heidekreis diese fordernde und hoch interessante Sportart näher zu bringen“, erklärte Meik Modersohn, Cheftrainer Kickboxen in der Fitness Lounge Schwarmstedt, vor dem sportlichen Event. Nach Waage und Arztcheck begann gegen 16 Uhr die Vorstellung der Kämpfer, gefolgt von der Vorgala Teil 1 und 2. Ab 19 Uhr dann die beiden Hauptgalas mit Kämpfen in der C- und B-Klasse sowie der WAKO Pro- und B-Klasse. Die WAKO (World Association of Kickboxing Organizations) gilt als einer der großen internationalen Fachverbände für Kickboxen. Zirka 300 Besucher sahen bereits in der Vorgala spannende Kämpfe im Boxen, Kickboxen und K-1, einer besonders harten Form des Kickboxens. Das TEAM LOUNGE FIGHTERS der Fitness Lounge Schwarmstedt trat mit insgesamt sechs Kämpfern unter der Führung von Trainer Meik Modersohn und Co-Trainer Claus Beder bei der Gala an: Soner Topal, Laurin Krumwiede, Rene Busch, Kai Bergmann, Daniel Makin und Christian Süß. Alle Kämpfer präsentierten sehenswerte und spektakuläre Kämpfe vom Newcomer bis in den Profi Bereich der B-Klasse. Das vier Mann K-1-B-Klasse-Turnier, mit einer Gewichtsobergrenze bis 69 kg, stand am Abend in Bothmer im Vordergrund. B-Klasse bedeutet hierbei, dass es sich um sehr erfahrene, halbprofessionelle Kämpfer handelt. Für die Fitness Lounge trat Daniel Makin in dieser Disziplin an. Höhepunkt des Abends sollte der Titelkampf um die deutsche Meisterschaft im K-1 des Verbandes der B.O.E. bis 70 kg zwischen Tobias Könnecke vom Team Hardcore Bremen und Christian Süß vom Team Lounge Fighters Schwarmstedt sein. Kai Bergmann lieferte sich einen harten Superschwergewichtskampf mit Dennis Jamal von Waa-Ho Bremen, den er vor allem mit tonnenschweren Low Kicks beeindrucken konnte – einen Sieg konnte er aber mangels Kondition nicht erzielen. Rene Busch erkämpfte sich in einem Rematch gegen Oliver Mühlisch vom Lee Gym Hannover ein verdientes Unentschieden. Laurin Krumwiede musste sich gegen Frank Beikirch von Fight & Fitness Boxing Hünfeld knapp geschlagen geben, punktete dabei aber mit vielen Low Kicks und lieferte sich einen starken Schlagabtausch mit seinem Gegner. Soner Topal gewann durch K.o. in Runde eins, indem er Michel von der Sport Akademie Farih Gym Hildesheim mit einem harten Körperhaken auf die Bretter schickte. Daniel Makin gewann im vier Mann K-1-Turnier den Kampf gegen Cihan Türk vom Bulaimei Gym Bremen nach Punkten. Der Kampf wurde von beiden kampfstark und technisch auf hohem Niveau bestritten. Im Finale des K-1-Turniers traf Makin auf Juriy Makalov vom CSC Erfurt, der Manuell Wagner von den Thai Warrior Gießen vorab geschlagen hatte. Daniel Makin musste nach einer starken ersten Runde aufgeben, da seine alte Sparringswunde aus der langen Trainingsvorbereitung wieder aufbrach, der Zeh war erneut gebrochen. Im Hauptkampf des Abends um den vakanten Titel nach Version der B.O.E. lieferten sich Christian Süß und Tobias Könnecke eine regelrechte Ringschlacht. Auf allerhöchstem Niveau feuerten beide schnelle Fäuste, Kniestöße, Low-Front- und High-Kicks im Sekundentakt gegeneinander ab. Der Kampf wurde beiderseitig, Nach fünf sehr engen Runden wertete das Kampfgericht den hart und fair geführten Titelkampf mit 2:1 Richterstimmen für Tobias Könnecke. Das Team der Lounge Fighters belegte zweimal den ersten Platz, erzielte ein Unentschieden, den zweiten Platz im vier Mann K-1-Turnier sowie zwei Niederlagen. Christian Süß wurde deutscher Vizemeister. Das gute Ergebnis ist Ausdruck der professionellen und guten Trainingsmöglichkeiten, erklärte das Team der Fitness Lounge Schwarmstedt. „Besonderer Dank gilt allen regionalen und überregionalen Unterstützern der Gala, insbesondere allen Sponsoren, die eine solche Veranstaltung ganz wesentlich möglich gemacht haben“, heißt es. Dabei seien besonders die Firmen ARS Rohstoffrecycling, Dachdeckerei Dröse, das Autohaus Marquardt, Blue Store Jeans, Spedition Reichenberg, La Fontana, Fitness Lounge Schwarmstedt, Medi Fit Nienburg, Ciudado Sports Hannover, Kampfsportzeitschrift Ground and Pound und der Sportverein des SV Bothmer zu erwähnen. Nach den sportlichen Kämpfen startete am späten Abend die Party mit DJ Uncle Ben.