Garderobengeld für die Kunstschule

(v. l. n. r., hinten) Hildegard Strutz (PINX), Christian Biringer, Conny Wilke und Christel Harmrolfs (PROvinzBÜHNE) mit Schülerinnen und Schüler des Malateliers.

PROvinzBÜHNE spendet für Offenes Atelier

Schwarmstedt. Hier war der Name Programm: Mit der Komödie „Und ewig rauschen die Gelder“ hat die PROvinzBÜHNE Schwarmstedt auch in diesem Jahr wieder das zahlreich erschienene Publikum bestens unterhalten. Ein besonderes Anliegen der PROvinzBÜHNE Schwarmstedt ist es, einen Teil der Einnahmen für karikative bzw. gemeinnützige Projekte, insbesondere für Kinder und Jugendliche in der Samtgemeinde Schwarmstedt, zu spenden und so konnte sich in diesem Jahr das „Offene Atelier“ der Kunstschule PINX über das „Garderobengeld“ freuen. Stattliche 555 Euro sind zusammengekommen, die Christel Harmrolfs, Conny Wilke und Christian Biringer von der PROvinzBÜHNE an Hildegard Strutz überreichten. Hildegard Strutz leitet zusammen mit Heike Runge dieses „Offene Atelier“, das sich insbesondere an Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Schichten wendet und ihnen einen regelmäßigen kostenlosen Besuch der Kunstschule PINX ermöglicht.