Gartenlaube ging in Flammen auf

Die Gartenlaube explodierte förmlich.

Feuerwehr musste Deichweg für Löscharbeiten komplett sperren

Schwarmstedt. Einsatz für die Feuerwehr Schwarmstedt am Heiligen Abend, genau zu der Zeit, wo auch die Feuerwehrmänner mit ihren Familien um den Weihnachtsbaum sitzen: Um 17.35 Uhr brannte eine etwa vier mal fünf Meter große Gartenlaube. Schon auf der Anfahrt Höhe Mönkeberg konnten die Einsatzkräfte die Rauchentwicklung und den Feuerschein sehen. Die Brandbekämpfung wurde von zwei Seiten vorgenommen. Ein Fahrzeug führte die Brandbekämpfung vom Deichweg aus, zwei weitere Fahrzeuge von der B214. Insgesamt waren vier C-Rohre, teilweise unter Atemschutz, im Einsatz, um den Brand zu löschen. Während der Löscharbeiten musste der Deichweg sowie die B214 komplett gesperrt werden. Die B214 wurde stark verschmutzt, da die Dachplatten der Gartenlaube förmlich „explodiert" waren. Vor Ort waren insgesamt vier Fahrzeuge der Feuerwehr Schwarmstedt, ein Rettungswagen der Johanniter Unfall Hilfe, ein Streifenwagen der Polizei Schwarmstedt. Zusätzlich waren noch der Brandschutzprüfer des Landkreises Heidekreis und die Tatort-Gruppe der Polizei aus Soltau an der Einsatzstelle. Gegen 19 Uhr konnte die Feuerwehr Schwarmstedt wieder einrücken. Die Nachbereitung des Einsatzes dauerte eine halbe Stunde, so dass die Einsatzkräfte gegen 19.30 Uhr nach Hause und weiter im Kreis der Familien Weihnachten feierten konnten.